Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Sommer im eigenen Garten mit Außenkamin verlängern

04.02.2016

Außenkamine mit SCHOTT ROBAX® Feuersichtscheibe für eine sichere Wohlfühloase im Freien

Sind die lauen Sommernächte erst einmal vorbei, beginnt eine Übergangszeit, die von frühem Sonnenuntergang und kühlen Abendtemperaturen geprägt ist. Die Winterzeit, in der das schöne Feuer im Kamin zur Gemütlichkeit und wohligen Wärme im Zuhause beiträgt, kommt erst noch.


Die SCHOTT ROBAX® Glaskeramik ist vielseitig verformbar und ermöglicht auch bei Einsatz in Außenkaminen einen großen Blick auf das geschützte Feuer sowie Rundumwärme für viele Personen.


Außenkamin Ascot von CERA-Design by Britta von Tasch GmbH mit SCHOTT ROBAX® Feuersichtscheibe für eine sichere Wohlfühloase im Freien.



Die hier abgebildeten Außenkamin-Entwürfe unterliegen dem Urheberrecht. Vervielfältigungen jeder Art, zur Schau stellen oder andere Verwendungen sind nur nach Absprache mit dem Urheber zulässig.

Um diese „zweite Saison“ zu unterstützen, fördert der Glaskeramikexperte SCHOTT die Herstellung von neuen Außenkaminmodellen für Terrasse und Balkon. Mit einer hochwertigen SCHOTT ROBAX® Feuersichtscheibe ausgestattet, sind diese Kamine nicht nur in zahlreichen Designs möglich, sondern bieten darüber hinaus Sicherheit und Umweltverträglichkeit.

SCHOTT stellt sein Konzept zur Förderung der Produktkategorie Außenkamine auf der Fachmesse Progetto Fuoco in Verona, Italien vom 24. bis 28. Februar 2016 vor (Halle 9, Stand D18).

Outdoor-Aktivitäten werden zunehmend beliebter – gerade bei denjenigen, die viel Zeit an einem Arbeitsplatz zwischen vier Wänden verbringen. Ein Außenkamin auf der Terrasse oder dem Balkon stellt ein stilvolles Design-Accessoire dar, um die Wohn- und Lebensfläche ins Freie zu erweitern und das eigene Grundstück in eine private Naturoase zu verwandeln.

„Kamine mit SCHOTT ROBAX® Feuersichtscheiben passen perfekt zu diesem wachsenden Bewusstsein für den Aufenthalt im Freien. Wir haben eine Marktstudie durchgeführt, die uns ein starkes Verbraucherinteresse an Außenkaminen bestätigt hat“, so Isabel Eymael, Marketing-Leiterin SCHOTT ROBAX®. Laut der SCHOTT Studie wollen 79 % der Befragten dem Megatrend folgen, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen, vor allem in der kühleren Jahreszeit. 50 % der Befragten interessieren sich für einen Außenkamin mit Feuersichtscheibe.

Die SCHOTT ROBAX® Glaskeramik ist vielseitig verformbar und ermöglicht einen großen Blick auf das geschützte Feuer sowie Rundumwärme für viele Personen. Das Unternehmen bietet zahlreiche innovative 3D-Designs an. Ob elegante rund geformte Feuersichtscheiben, moderne, gebogene Formen oder dekorierte Flächen – für nahezu jeden Geschmack ist das passende Design dabei.

Unbeständiges Wetter stellt hohe Anforderungen an die Qualität und Verarbeitung der in Außenkaminen eingesetzten Materialien und Komponenten. Sie müssen Temperaturschwankungen und Niederschlag standhalten. Die SCHOTT ROBAX® Glaskeramikhält durch ihre sehr niedrige thermische Ausdehnung extremen Temperaturen von –250 °C bis +760 °C Stand und hält hohe Hitze- und Kälteschocks aus.

Gerade die Glaskeramikscheibe stellt sicher, dass aufkommender Wind das Feuer weder unerwünscht löscht, noch Rauch, Funken und Rußpartikel in die Menschengruppe weht. So sind nicht nur Kinder davor geschützt, wenn sie sich dem Feuer nähern. Es kommen zudem vermehrt Gefahrenquellen wie vom Wind aufgewirbelte Gegenstände, Hagelkörner oder spielende Kinder, die beispielsweise einen Ball versehentlich auf den Kamin schießen, hinzu.

SCHOTT ROBAX® Scheiben widerstehen den bei normalem Gebrauch üblichen, mechanischen Angriffen, Aufprallen, Schlägen und Stößen. Diese mechanische Festigkeit sowie eine hohe chemische Beständigkeit tragen neben den thermischen Eigenschaften von SCHOTT ROBAX® zu einer hohen Lebensdauer bei.

Mit über 35 Jahren Erfahrung mit SCHOTT ROBAX® Feuersichtscheiben für Innenkamine und mehr als 75 Millionen verkauften Scheiben hat das Unternehmen eine erfolgreiche Historie vorzuweisen. SCHOTT ROBAX® steht für hohe Qualität, edle Formen und Designs, Produktsicherheit und Umweltfreundlichkeit – und ist „engineered in Germany“ sowie vom TÜV Hessen zertifiziert.

Weitere Informationen unter: http://www.schott.com/hometech/german/products/robax/index.html

SCHOTT ROBAX® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.


Pressekontakt

SCHOTT AG
Dr. Haike Frank
Public Relations Manager
Phone: +49 (0)6131 - 66 4088
haike.frank@schott.com
www.schott.com

ÜBER SCHOTT

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

Pressekontakt
SCHOTT AG - Hattenbergstrasse 10 - 55122 Mainz - Deutschland
Phone: +49 (0)6131/66-2411 - www.schott.com

Dr. Haike Frank | SCHOTT AG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Für ein besseres Klima in den Städten: Start-up entwickelt wartungsfreie, immergrüne Moos-Fassaden
25.06.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Automatisierung als Trend bei Bad-Innovationen
21.06.2019 | Zuse-Gemeinschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einzelne Atome im Visier

Mit der NMR-Spektroskopie ist es in den letzten Jahrzehnten möglich geworden, die räumliche Struktur von chemischen und biochemischen Moleküle zu erfassen. ETH-Forschende haben nun einen Weg gefunden, wie man dieses Messprinzip auf einzelne Atome anwenden kann.

Die Kernspinresonanz-Spektroskopie – kurz NMR-Spektroskopie – ist eine der wichtigsten physikalisch-chemischen Untersuchungsmethoden. Damit lässt sich...

Im Focus: Partielle Mondfinsternis am 16./17. Juli 2019

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Wie im letzten Jahr findet auch 2019 eine in den späten Abendstunden in einer lauen Sommernacht gut zu beobachtende Mondfinsternis statt, und zwar in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli. Die Finsternis ist zwar nur partiell - der Mond tritt also nicht vollständig in den Erdschatten ein - es ist aber für die nächsten Jahre die einzige gut sichtbare Mondfinsternis im deutschen Sprachraum.

Am Dienstagabend, den 16. Juli, wird ein kosmisches Schauspiel zu sehen sein: Der Vollmond taucht zu einem großen Teil in den Schatten der Erde ein, es findet...

Im Focus: Fraunhofer IDMT zeigt akustische Qualitätskontrolle auf der Fachmesse für Messtechnik »Sensor + Test 2019«

Das Ilmenauer Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT präsentiert vom 25. bis 27. Juni 2019 am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft (Stand 5-248) seine neue Lösung zur berührungslosen, akustischen Qualitätskontrolle von Werkstücken und Bauteilen. Da die Prüfung zerstörungsfrei funktioniert, kann teurer Prüfschrott vermieden werden. Das Prüfverfahren wird derzeit gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern im praktischen Einsatz erfolgreich getestet und hat das Technology Readiness Level (TRL) 6 erreicht.

Maschinenausfälle, Fertigungsfehler und teuren Prüfschrott reduzieren

Im Focus: Fraunhofer IDMT demonstrates its method for acoustic quality inspection at »Sensor+Test 2019« in Nürnberg

From June 25th to 27th 2019, the Fraunhofer Institute for Digital Media Technology IDMT in Ilmenau (Germany) will be presenting a new solution for acoustic quality inspection allowing contact-free, non-destructive testing of manufactured parts and components. The method which has reached Technology Readiness Level 6 already, is currently being successfully tested in practical use together with a number of industrial partners.

Reducing machine downtime, manufacturing defects, and excessive scrap

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

17. Internationale Conference on Carbon Dioxide Utilization in Aachen

25.06.2019 | Veranstaltungen

Meeresleuchten, Klimawandel, Küstenmeere Afrikas – Spannende Vielfalt bei „Warnemünder Abenden 2019“

24.06.2019 | Veranstaltungen

Plastik: Mehr Kreislauf gegen die Krise gefordert

21.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Einzelne Atome im Visier

25.06.2019 | Physik Astronomie

Clever Chillen mit weniger Kältemittel: Neue Blue e Chiller von 11 bis 25 kW

25.06.2019 | Energie und Elektrotechnik

Neuer Therapieansatz fördert die Reparatur von Blutgefässen nach einem Hirnschlag

25.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics