Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bericht zur "Initiative Architektur und Baukultur" und "Statusbericht Baukultur"

11.04.2002


Die Bundesregierung hat einem Bericht des Bundesministers für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig über die von ihm eingeleitete "Initiative Architektur und Baukultur" und den im Rahmen der Initiative erarbeiteten "Statusbericht Baukultur in Deutschland" zugestimmt und ihn beauftragt, den Bericht dem Deutschen Bundestag zuzuleiten.

Die "Initiative Architektur und Baukultur" war vor gut einem Jahr vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen im Zusammenwirken mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, den bundesweit tätigen Kammern und Verbänden der planenden Berufe sowie weiteren Institutionen auf den Weg gebracht worden. Sie wird von Bundesländern, Kommunen sowie Bau- und Wohnungswirtschaft begleitet und unterstützt. Ziel ist es, Bewusstsein und Verständnis für Baukultur zu stärken, den öffentlichen Dialog über die Qualität des Planungs- und Bauwesens in Deutschland und die Rolle der Architektur, Stadtplanungs- und Ingenieurleistungen zu bündeln, Verantwortliche zusammenzuführen und einen Klärungsprozess über die mit Architektur und Baukultur verbundenen Erwartungen einzuleiten.

Der jetzt vorliegende Bericht - der erste seiner Art - informiert über den Stellenwert von Architektur und Baukultur in unserer Gesellschaft, über Entwicklungen und Aufgaben in diesem Bereich und über die Empfehlungen des "Statusbericht Baukultur in Deutschland". Mit der Zuleitung an den Bundestag soll der Dialog über Fragen der Architektur und Baukultur, die zunehmend auch nationales Markenzeichen und ein Standortfaktor für Gemeinden sind, verbreitert und stärker in das Blickfeld von Politik und Öffentlichkeit gerückt werden.

Ein modernes Planungs- und Bauwesen ist für Deutschland ein wesentlicher Faktor, der über die ökonomische Bedeutung auch eine grundlegende soziale, ökologische und kulturelle Relevanz hat. Wie gebaute Umwelt aussieht, das ist auch Spiegelbild der Gesellschaft. Dabei geht es um technische Funktionsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Gebrauchsnutzen, aber auch z.B. um Offenheit, Gestaltqualität, regionale und nationale Identität, Umweltbewusstsein und soziale Integration. Dies macht eine entsprechende Wertschätzung des Bauens notwendig, einen breiten Qualitätswillen und Vorbildfunktion auch bei Bauherren und Investoren, die verstärkte Anwendung qualitätsstützender Verfahren sowie auch bei Planern interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kundenorientierung. In diesem Sinne ist Baukultur weniger eine Frage von Regelwerken, als eine Frage des gesellschaftlichen Bewusstseins.

Der Bund bekennt sich bei seinen Bauten zum Grundsatz des nachhaltigen umweltbewussten Bauens und zum Prinzip der Vergabe der Planungsleistungen im Wettbewerb. Darüber hinaus spricht der Bericht weitere Bundesmaßnahmen an. So z.B. soll im Benehmen mit Ländern und Gemeinden geprüft werden, bei der Bundesregierung einen Arbeitskreis öffentlicher Bauherren einzurichten mit dem Ziel, sich auf gemeinsame baukulturelle Anforderung zu verständigen, die dann auch eine Orientierungsfunktion für größere private Bauherren entfalten könnten.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Achim Großmann wird am morgigen Donnerstag zum Thema weitere Gespräche im "Gründerkreis Plattform Baukultur" führen.

Bürgerservice | Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: Initiative Architektur und Baukultur

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics