Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit ökologischem Musterkonzept im Bayerischen Wald Bresche für neue Formen des Bauens schlagen

28.02.2002


Naturpark-Informationshaus in Zweisel heute eröffnet - Deutsche Bundesstiftung Umwelt förderte mit 780.000 Euro


Nach knapp zweijähriger Bauzeit eröffnet wurde heute in Zwiesel in Anwesenheit von Bayerns Umweltminister Dr. Werner Schnappauf und dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück, Fritz Brickwedde, das Naturpark-Informationshaus im Naturpark Bayerischer Wald in Zwiesel. Auf einer Nutzfläche von knapp 760 Quadratmetern entstand ein Nullenergiehaus in Holzbauweise, das einem richtungsweisenden, bauökologischen Konzept folgt und im waldreichsten Landkreis Deutschlands eine Bresche für den breiten Einsatz von Holz, hochwirksame Energiekonzepte und gesunde Baustoffe nicht nur im Wohnungsbau, sondern auch in öffentlich und gewerblich genutzten Gebäuden schlagen will. Maßgeblich gefördert wurde das Haus mit knapp 780.000 Euro von der DBU.

Das Energiekonzept setze auf eine sehr gute Wärmedämmung bei konsequent ökologischer Bauweise, betont DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers in einer Pressemitteilung der Stiftung. Das Holzhaus habe auf der Südfassade eine 110 Quadratmeter große Solar-Kollektorfläche, die einen 21.000 Liter Wasser fassenden Großpufferspeicher im Zentrum des Gebäudes speise. Damit lasse sich der Heizenergiebedarf ganzjährig decken. Eine Solarstromanlage auf dem Dach des Hauses erzeuge mit 44 Solarmodulen einen Großteil des notwendigen Stroms.

Beim Baustoffeinsatz sei streng auf ökologische Kriterien geachtet worden. Es seien neben der Recyclingfähigkeit von Baumaterialien auch die Transportentfernungen berücksichtigt und nach Möglichkeit nur Baustoffe aus der Region eingesetzt worden. Zwar würden Holzbautechnologien insbesondere für Einfamilienhäuser in jüngster Zeit wieder verstärkt nachgefragt. Bei größeren Bauten bestünden jedoch nach wie vor Skepsis und Zurückhaltung. Elpers: "Die Umweltvorteile des Werkstoffs Holz liegen auf der Hand. Deshalb fördert die DBU in verschiedenen Projekten konsequent unterschiedliche Ansätze für seinen verstärkten Einsatz."

Neben einer Besucher-Infotheke und einem Vortrags- und Medienraum findet man in dem Gebäude eine Dauerausstellung über den Naturpark Bayerischer Wald, eine Infostelle über den benachbarten Nationalpark Bayerischer Wald sowie Informationen zur Haustechnik. Im Obergeschoss ist die Geschäftsstelle des Naturpark Bayerischer Wald untergebracht. Die Naturkundeausstellungen seien speziell auf Kinder und Familien mit Kindern ausgerichtet. Mit einer Ausstellung ohne Sprache wolle man gleichsam alle Altersgruppen, aber auch Angehörige fremder Nationen ansprechen können. So sei sicher gestellt, dass die positiven bauökologischen Aspekte dieses Projektes auch entsprechend verbreitet würden.

<mz> | umwelt-presse

Weitere Berichte zu: DBU Holz Wald

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Baustart für Smartes Quartier Durlach: Wärmepumpen und Photovoltaik halbieren CO2-Emissionen in Bestandsgebäuden
25.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Denkmaltechnologie im Rampenlicht
08.05.2020 | Hochschule Coburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein wichtiger Schritt zum Neuromorphen Rechnen: richtungsweisende Arbeit aus Dresden

28.05.2020 | Materialwissenschaften

Wieso Radium-Monofluorid den Blick ins Universum fundamental verändern kann

28.05.2020 | Physik Astronomie

Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

28.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics