Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Attraktiv und günstig wohnen mit "Students-Loft" - Ideales Konzept für Uni-Städte

28.12.2005


Eine innovative Idee der Architekten Sven Becker und Michael Sauter, die gerade ihr Studium an der Universität Stuttgart erfolgreich abgeschlossen haben, kann in Deutschlands Uni-Städten eine mögliche Lösung für die studentische Wohnungsnot sein. "Students-Loft" heißt das Wohnkonzept, das Uni-Städten ermöglicht, rasch individuellen, günstigen Wohnraum für Studierende bereit zu stellen und leer stehenden Gewerbeimmobilien neue Marktchancen eröffnet. Das ist, sind die beiden Nachwuchsarchitekten überzeugt, eine Alternative zum bestehenden Wohnheimangebot.



Ihre leicht aufzustellenden Wohnboxen können in nicht vermieteten Gewerbeimmobilien aufgestellt werden. Die Wohnboxen sind baurechtlich als Möbel deklariert und müssen deshalb geringe brandschutzrechtliche Anforderungen erfüllen, was einen kostengünstigen und schnellen Umbau der Immobilie ermöglicht.

... mehr zu:
»Wohnbox


20 Quadratmeter Wohnfläche bietet das Wohnmöbel, das den räumlichen Bedingungen angepasst werden kann. Die Wohnbox ist komplett möbliert und sogar mit einem 1,20 Meter breiten Bett ausgestattet. Ein öffnungsfähiges Wandelement erweitert den individuellen Wohnraum zur Fassade hin, wodurch Leben und Arbeiten direkt in der Halle ermöglicht wird. Sanitär- und Kücheneinheiten, Fitnessbereiche, Internetpools oder Leseecken werden in der Halle gemeinsam genutzt.

Als nächsten Schritt suchen Michael Sauter und Sven Becker Investoren, die das Vorhaben unterstützen. Erste Gespräche in Stuttgart laufen bereits. Interessant ist die Idee von Students-Loft nicht nur für den Bereich des studentischen Wohnens, sondern auch für den Einsatz bei Großereignissen wie der Fußball-WM, als Start-up Büro oder Jugendhotel.

Im Rahmen der internationalen Möbelmesse in Köln vom 16. bis 22. Januar 2006 haben die beiden Architekten Gelegenheit, ihren mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren realisierten Prototypen auszustellen. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen von futurepoint 06, einem Wettbewerb für visionäre Design-, Objekt und Raumkonzeptionen.

Im Vorfeld der Möbelmesse in Köln laden wir Medienvertreter zum "Probe-wohnen" im Prototyp des Students-Loft an der Universität Stuttgart ein.

Zeit: 4. Januar 2006, 15.00 Uhr
Ort: Universität Stuttgart, Bereich Stadtmitte, Keplerstraße 11, Foyer

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme unter presse@uni-stuttgart.de oder Fax 0711/121-2188

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.students-loft.de
http://www.uni-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: Wohnbox

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Berge im Wohnzimmer
08.08.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Bei der Planung von Gebäuden an die Sommerhitze denken
07.08.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics