Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Haus der Zukunft - Novascape startet in Nürnberg

08.11.2005


Mit Novascape startet in Nürnberg ein neuartiges Architektur- und Wohnprojekt, das von dem Architektur- und Designoffice Esser Design EDNetwork konzipiert wurde. Namhafte Unternehmen verschiedener Branchen, das Anwendungszentrum für Polymere Optische Fasern (POF-AC) der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg sowie weitere Hochschulen und Institute realisieren das integrierte Haus der Zukunft. Neu daran: Nicht nur die Kommunikationstechnik wird einbezogen, sondern auch die Einrichtung und Versorgungselemente.


In Nürnberg ist man der Zukunft voraus: Namhafte Unternehmen vereinbarten jetzt mit den Initiatoren die Details für das "Novascape Demohaus Nürnberg". Damit startet ein Architektur- und Wohnkonzept, das die unterschiedlichsten Anwendungen für das "intelligente Haus" und "emotionale Wohnen" bereitstellt. Modulare Kontroll- und Steuerungssysteme ermög­li­chen beispielsweise die Steuerung der Beleuchtung sowie der Funktionen der Geräte- und Möbel­systeme im Wohnbad, in der Wohnküche und im Wohnunterhaltungsbereich mit nur einer Fernbedienung und mittels einheitlicher Bedienoberfläche. Sprich: Die Bewohner können Licht, bewegliche Elemente oder das digitale Fernsehen von jedem Ort aus - egal ob Sofa oder Badewanne - aktivieren.

Möglich wird dieses futuristisch anmutende Szenario durch die am Freitag, 4. November, beschlossene Zusam­menarbeit namhafter Unternehmen im Projekt Novascape®. Mit dabei: Marktführer der deutschen Möbel- und Einrichtungsbranche, das Office Esser Design EDNetwork, Mainz und das Polymerfaser-Anwendungszentrum der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg (POF-AC).


In einer zunächst einjährigen Projektphase wollen die Beteiligten ganzheitliche integrierte Lösungen für modernes, interaktives Wohnen entwickeln und gestalten. Dazu gehören eine einheitliche, modular erweiterbare Energieversorgung, eine Breitband-Kommunikations­infra­struktur auf Basis von optischen Fasern sowie der Einsatz von modularen Sensoren und Aktuatoren im Haus und in den Wohn- und Einrichtungssystemen. Diese werden zur Steue­rung von Möbelfunktionen, Geräten und Multimedia-Systemen über einen einheitliche Schnitt­stellenstandard bedient. Zur Aktivierung und Steuerung aller Haus- und Wohnsysteme dienen das Mobiltelefon, der PDA oder mobile Zugriffsterminals.

In einer zweiten Projektphase sollen ab 2007 die Innovationen und Produkte der Öffent­lichkeit in einem Demohaus in Nürnberg vorgestellt werden. Im Gegensatz zu bereits reali­sierten Musterhausprojekten wendet sich Novascape nicht nur der Kommunikations- und Informationstechnik zu, sondern bezieht alle Bereiche des intelligenten Wohnens konzep­tionell ein.

"Der Einstieg der großen Unternehmen aus der Möbel- und Einrichtungsbranche ist notwendig, um ein solch ehrgeiziges Vorhaben umsetzen zu können. Nun gilt es, mehr regionale Unternehmen und Forschungseinrichtungen einzubinden", begründet Wirtschafts­referent Dr. Roland Fleck das Engagement der Stadt Nürnberg.

Interessenten aller Branchen mit innovativen Ideen haben bis Ende Januar 2006 die Möglichkeit, sich noch an dem Projekt zu beteiligen.

Ansprechpartner sind:
Hans Helmut Esser, EDN Mainz: network@esser-design.net
Olaf Ziemann, POF-AC Nürnberg: olaf.ziemann@pofac.fh-nuernberg.de
Dr. Silvia Kuttruff, Stadt Nürnberg: silvia.kuttruff@stadt.nuernberg.de

bisherige Projektpartner (Ansprechpartner finden Sie auf www.novascape.de):
Bulthaup Küchensysteme Aich, Duravit AG Hornberg, Esser Design Network Mainz, Hettich International Kirchlengern, Rolf Benz AG Nagold, Suspa Altdorf, Winkhaus Meiningen, POF-AC Nürnberg

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.novascape.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands
13.06.2018 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Im Herzen der Stadt
06.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics