Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit größtes Passivhausbürogebäude in Ulm fertiggestellt

21.10.2002


Mit rund 7.000 m2 Bürofläche ist das weltweit größte Passivhausbürogebäude in Ulm errichtet worden. Bauherr ist die Software AG - Stiftung. Die Einweihung mit Vertretern von Bund und Land findet am 31.10.2002 im Science-Park II in Ulm statt.

Nach rund 18-monatiger Bauzeit wird am 31.10.2002 das weltweit größte Passivhaus-Bürogebäude in Ulm eingeweiht. Das Bürogebäude für bis zu 420 Arbeitsplätze hat fünf Geschosse. Die Grundrissform ist dreieckig mit gebogenen Seiten und räumlich gekrümmter Fassade. Sie erinnert an den Kolben eines Wankelmotors.

Die Nutzung des von dem Architekten Stefan Oehler entworfenen Gebäudes ist vornehmlich für Firmen der Dienstleistungs- und Software-Branche vorgesehen.

Erdwärmetauscher, vierzig rund einhundert Meter tiefe Erdsonden, mechanische Lüftung mit Wärmerückgewinnung, eine hochgedämmte und luftdichte Außenfassade, die energetisch optimierte Glasfläche mit lichtlenkendem Sonnenschutz, dreifache Wärmeschutzverglasung, Betonkerntemperierung und tageslichtabhängige Bürobeleuchtung sind nur einige Stichpunkte des konsequent umgesetzten Passivhausstandards. Eine in die Dachhaut integrierte Photovoltaikanlage rundet das Energiekonzept ab.

Mit ca. 71,6 MWh/a liegt der errechnete Heizwärmebedarf des Gebäudes rund 87% unter den zulässigen Standards konventioneller Bauart, was einen erheblichen einsparenden Einfluss auf die Bewirtschaftungskosten des Gebäudes haben wird.

Gefördert wurde das Bauwerk von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, der Stadt Ulm und der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Die wissenschaftliche Begleitung der ersten Betriebsjahre wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durch das Steinbeis-Transferzentrum Ulm durchgeführt.


Mit rund 7.000 m2 Bürofläche ist das weltweit größte Passivhausbürogebäude in Ulm errichtet worden. Bauherr ist die Software AG – Stiftung. Die Einweihung mit Vertretern von Bund und Land findet am 31.10.2002 im Science-Park II in Ulm statt. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Software AG Stiftung"
Quelle: Software AG - Stiftung



Für Rückfragen:


Zum Gebäude:
Michael Anders, Tel. (0160) 90520886,
Lars Borghaus, Tel. (06151)91665-232


Zur Stiftung:
Helmut Müller-Hellwig, Tel. (06151) 91665-116

| ots
Weitere Informationen:
http://www.software-ag-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Passivhausbürogebäude

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Elbedome: Modernste VR-Technologie in Magdeburg
03.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Neue Methode für sichere Brücken
18.12.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics