Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das SuperC als neuer städtebaulicher Akzent

29.07.2008
Er hatte die Initiative zum SuperC und hat bis hin zur Finanzierung maßgeblich an der Ausgestaltung des außergewöhnlichen Gebäudes mitgewirkt - nunmehr konnte der scheidende RWTH-Rektor Univ.-Prof. Dr. Rauhut die Einweihung des studienfunktionalen Zentrums vornehmen.

Im Kreise einer illustren Gästeschar - als Redner angeführt durch NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart und Aachens Oberbürgermeister Jürgen Linden - erfolgte am Templergraben 57 neben dem ehrwürdigen Hauptgebäude der Alma Mater Aquensis die offizielle Einweihungsfeier des studienfunktionalen Zentrums SuperC.

Der Standortfaktor Wissenschaft hat damit in Aachen ein neues architektonisches Erkennungszeichen erhalten.

Das SuperC wurde nach einem Architekturwettbewerb unter den Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der RWTH-Fakultät für Architektur als Siegerentwurf nach den Plänen von Eva-Maria Pape und Susi Fritzer in nur 22 Monaten Bauzeit durch den Generalunternehmer Hochtief für eine Bausumme von 23 Millionen Euro errichtet. Allein 5,5 Millionen Euro konnte Rektor Rauhut als Spenden für die Realisierung des Baus vereinnahmen. Besonders engagiert haben sich dabei die AMB Generali Holding, die Ford Motor Company und die Sparkasse Aachen; neben Unternehmen unterstützten auch zahlreiche Privatpersonen aus Stadt und Region durch ihren Beitrag den Bau des SuperC.

Als Bauherr fungierte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW, der in Person des Geschäftsführers Ferdinand Tiggemann den symbolischen Schlüssel überreichte. In den nächsten Wochen werden nach Abnahme des Gebäudes Einrichtungen der Hochschulverwaltung die 4.600 Quadratmeter Nutzfläche beziehen, die als Anlaufstelle während des gesamten Studiums dienen: Studentensekretariat, International Office und Zentrales Prüfungsamt. Damit wird das SuperC mit der Inbetriebnahme zu Beginn des nächsten Wintersemesters zentrale Anlaufstelle für alle Studentinnen und Studenten. Darüber hinaus verfügt das Gebäude über eine Cafeteria, die vom Studierendenwerk bewirtschaftet wird, sowie über Konferenz- und Veranstaltungsräume.

Das SuperC setzt nicht nur wegen seiner Formensprache mit dem in 20 Metern Höhe rund 16 Meter auskragendem Obergeschoss einen städtebaulichen Akzent im Kernbereich der Hochschule. Das Energiekonzept mit der Geothermie-Bohrung bis auf 2.510 Metern Teufe - betreut vom Institut für Markscheidewesen der RWTH Aachen - wurde von der EU-Generaldirektion für Umwelt jüngst als eines der "Best LIFE-Environment Projects 2007-2008" ausgezeichnet. Mittels eines Wärmetauschers im Untergrund wird das Gebäude in Zukunft über einen geschlossenen Wasserkreislauf gekühlt und beheizt werden. Um die Bauarbeiten nicht zu beeinträchtigen, erfolgt der Anschluss der Tiefenbohrung erst in den nächsten Monaten.

Technische Angaben:

· Baukosten: 23 Millionen Euro, davon 5,5 Millionen Euro von Sponsoren

· Nutzfläche 4.600 qm

· Überhang 6. OG: 16 m

· Höhe des Saalfußbodens über Vorplatz: 21,03 m

· Bauhöhe First: 27,91 m

· Größe des Vorplatzes: 1.600 qm

· Baubeginn Erdarbeiten: Mai 2006

· Erster Spatenstich: 29.5.2006

· Grundsteinlegung: 30.1.2007

· Richtfest: 10.10.2007

· Fertigstellung: Juli 2008

· Bodenplatte: 1.600 cbm Stahlbeton

Vier jeweils 31 Meter lange Stahlkonstruktionen tragen das komplette Dachgeschoss. 45 Tonnen wiegen die Träger insgesamt und bilden eine 16 Meter auskragende Fachwerkkonstruktion. Schwingungstilger im Kragarm eliminieren später eventuell auftretende Schwingungen. Die extreme Auskragung wird durch 22 Meter lange Stahlseile, sogenannte Monolitze, ermöglicht. Diese verspannen die Stahlfachwerke der obersten Geschosse mit den Fundamenten, ähnlich dem Prinzip einer Spannbetonbrücke.

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Welt-Neuheit: natureplus zertifiziert erstmals komplette Bauteile
04.07.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Gebäude entlasten Stromnetze
03.07.2018 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics