Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baufritz-Holzhäuser: Zwei bessere Hälften

24.08.2016

Sie teilen sich ein Grundstück, eine Garage, eine Philosophie. Die Architektur dieser beiden Holzhäuser in ökologischer Bauweise aber ist grundverschieden. Ob man sie nun als „Doppelhaus mit zwei Gesichtern“ oder als „getrenntes Einfamilienhaus“ bezeichnen möchte: Beide Häuser sind durch und durch auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner konzipiert.

Dabei haben sich die Bauherren eher zufällig kennengelernt. Die einen waren auf der Suche nach einem Baugrundstück (silbergraues Haus), die anderen bereit, ihr Grundstück zu teilen. Als sich beide Parteien unabhängig voneinander und bei unterschiedlichen Baufritz Handelsvertretern für den Allgäuer Ökohaus-Pionier entschieden, führte ihr Weg zusammen. Und aus der Zweckgemeinschaft hat sich längst eine richtig gute Nachbarschaft entwickelt.


Halb modern, halb klassisch, die Architektur der beiden Baufritz-Holzhäuser ist grundverschieden.

Halb modern, halb klassisch

Und das ist daraus geworden: zur Linken, „Das Extrovertierte“, ein kompakter silbergrauer Baukörper mit überstehendem Pultdach und weitläufiger, darunterliegender Dachterrasse. Im Erdgeschoss liefern große Fensterelemente samt Eckverglasung einen Vorgeschmack auf den offenen, lichtdurchfluteten Wohnbereich. Details von der roten Hauseingangstür mit Lichteinfall bis hin zu den praktischen Jalousien setzen ihrerseits individuelle Akzente dieses modernen Holzhauses.

Einen Steinwurf daneben spricht die Architektur eine klassischere Sprache. „Das Zeitlose“, ein stilsicher auftretendes Einfamilienhaus, fällt vor allem durch seine Kombination aus rot verschalter Credo Holzfassade und weißer Mineralputzfassade ins Auge. Die große Terrasse sowie der darüber liegende überdachte Balkon erweitern den Wohnbereich nach außen. Und das Satteldach mit seinen grauen Dachziegeln setzt den bodenständigen Gesamteindruck nach oben hin fort.

Highlights auf beiden Seiten

Blickfang neben der gegensätzlichen Architektur ist die gemeinsame Garage. Sie verbindet die beiden Holzhäuser und bringt die Individualisten optisch wie räumlich zusammen. Gartenseitig verschafft ein historisches Holztor, ein Erbstück der Hausherren, Zugang zu den Fahrzeugen. Ein dezenter Gartenzaun trennt die Grundstückshälften zumindest formal.

Bei einem Rundgang durch „Das Extrovertierte“ wird das Auge von vielen kleinen Highlights gelenkt. Der offene Wohn-, Ess- und Kochbereich mit weißer Einbauküche samt Kochinsel wirkt extrem hell und freundlich. Böden sowie Stufen der halbgewendelten Treppe sind in warmem Eichenholz gehalten. Das Badezimmer im Obergeschoss versprüht mit seinen dunklen, großformatigen Fliesen vom Eingangsbereich bis in die begehbare Dusche frisches Flair.

Im Herzen vereint

Betrachtet man die ökologische Bauweise im Detail, wird schnell klar: Beide Öko-Holzhäuser stammen aus der gleichen Feder. Nämlich der vom Ökohaus-Pionier Baufritz. Die biologische Holzspänedämmung HOIZ ist ebenso Standard wie die patentierte Elektrosmog-Schutzebene. Selbstverständlich sind alle verwendeten Materialien, darunter widerstandsbeständige Fichten- und Lärchenhölzer, schadstoffgeprüft. Somit leistet jedes Ökohaus einen wertvollen Beitrag für Natur und Gesundheit. Das haben sie im Herzen gemeinsam.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.baufritz.de

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lily Abaigar
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 - 900-217, Fax +49 (0) 8336 - 900-222
Lily.Abaigar@baufritz.de, http://www.Baufritz.de

Lily Abaigar | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Anhang:
Datenblatt Schliessauf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Forscherteam der Bauhaus-Universität Weimar entwickelt digitale Bauwerksüberwachung
08.11.2018 | Bauhaus-Universität Weimar

nachricht Spatenstich für weltweit erstes adaptives Hochhaus: Gebäude passen sich an Umwelteinflüsse an
31.10.2018 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics