Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse – alle im Griff mit ELSKA 3.0

14.06.2010
Mit ELSKA 3.0 liegt jetzt die erweiterte Version einer in Deutschland einzigartigen Software für Handel und Lebensmittelkontrolle vor. Der aktualisierte elektronische Schadbildkatalog trägt dazu bei, die Qualitätssicherung bei Obst und Gemüse auf allen Vermarktungsstufen deutlich zu verbessern.

Seit einem Jahr gilt eine neue EG-Verordnung, die die Handhabung der Vermarktungsnormen für Obst und Gemüse vereinfachen soll: Anstelle der bisher geltenden 36 Vermarktungsnormen gibt es jetzt nur mehr für die zehn wirtschaftlich wichtigsten Obst- und Gemüseerzeugnisse spezielle Vermarktungsnormen (SVN).

Für fast alle übrigen Erzeugnisse gilt eine allgemeine Vermarktungsnorm (AVN). Auf freiwilliger Basis ist jedoch anstelle der AVN die Anwendung der von der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE) festgelegten Normen erlaubt. Durch diese Normenvielfalt von AVN, SVN und UNECE führt der elektronische Schadbildkatalog ELSKA 3.0 sicher zu einer klaren Auslegung.

ELSKA 3.0 enthält alle Texte der geltenden allgemeinen und speziellen Vermarktungsnormen gemäß Verordnung (EG) Nr. 1580/2007 in der von der BLE erstellten konsolidierten Fassung. Darüber hinaus umfasst ELSKA 3.0 die nationale Handelsklassenverordnung für Speisekartoffeln sowie die deutschen Übersetzungen der UNECE-Normen.

Anschaulich ergänzt und erläutert werden die Texte durch mehr als 2000 Bilder.
Neben der vom Arbeitskreis Qualitätskontrolle bei Obst, Gemüse und Speisekartoffeln erarbeiteten Auslegung der allgemeinen Vermarktungsnorm stellt ELSKA 3.0 auch die Erläuterungen nach AVN und UNECE-Norm zum direkten Vergleich gegenüber. Smileys in den Ampelfarben lassen sehr schnell erkennen, ob der dargestellte Mangel noch zulässig oder bereits unzulässig ist. Zusätzlich erleichtern Verlinkungen in den Texten auf die entsprechenden Bilder die Auslegung.

Damit steht der Praxis ein Instrument zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Qualitätssicherung auf allen Vermarktungsstufen deutlich verbessert und Sicherheit bei der Anwendung der richtigen Vermarktungsnorm erlangt werden kann. Die optimierte Software kann als visuelles Lexikon genutzt werden und eignet sich auch für Weiterbildungszwecke.

Entwickelt wurde ELSKA vom Arbeitskreis Qualitätskontrolle bei Obst, Gemüse und Speisekartoffeln, einer Arbeitsgemeinschaft der Kontrollstellen des Bundes und der Länder beim Verband der Landwirtschaftskammern, in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim. Bei der Erarbeitung von ELSKA fließen die Fachkenntnis von Kontrolleuren sowie Informationen aus internationalen Standardwerken der OECD und international getroffenen Vereinbarungen ein.

ELSKA 3.0 ist als Bestandteil der Loseblattsammlung „Qualitätsnormen und Handelsklassen für Gartenbauerzeugnisse und Kartoffeln“, Heft Nr. 61, beim Appelhans-Verlag, Braunschweig, erhältlich.

Bezug:
E. Appelhans-Verlag GmbH & Co.
Postfach 17 57
38007 Braunschweig
Tel./Fax: 0531 25656-26 /-12
Kontakt:
Dr. Sabine Geyer
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Normenerläuterung-Bild
Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V.
Max-Eyth-Allee 100, 14469 Potsdam
Tel./Fax: 0331 5699-919 /-849, E-Mail: sgeyer@atb-potsdam.de

Helene Foltan | idw
Weitere Informationen:
http://www.atb-potsdam.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht BTU-Forscher*innen lernen aus Waldbränden
03.07.2020 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

nachricht Urgetreide: wahrscheinlich weltgrößter Feldversuch offenbart Potential
25.06.2020 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Komet C/2020 F3 (NEOWISE) mit bloßem Auge am Abendhimmel sichtbar

13.07.2020 | Physik Astronomie

Verbesserte Prüfverfahren für sichere Batteriesysteme

13.07.2020 | Energie und Elektrotechnik

Wie die Venusfliegenfalle zuschnappt

13.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics