Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018

Ende November wird am Aviforum in Zollikofen ein neuer Versuchsstall für Geflügel und Kaninchen eröffnet. Der Stall bietet neue Möglichkeiten zur Erforschung tiergerechter Haltungssysteme. Die Anlage wird gemeinsam vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und der Universität Bern betrieben.

Im neuen Versuchsstall betreibt das Zentrum für tiergerechte Haltung von Geflügel und Kaninchen (ZTHZ) Forschung für Nutztiere. Das ZTHZ ist eine gemeinsame Forschungsstelle des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und des Veterinary Public Health Institute (VPHI) der Universität Bern. Der Schwerpunkt liegt bei Projekten zur Verbesserung des Wohlergehens von Nutzgeflügel und Kaninchen.


Neuer Versuchsstall von aussen.

zvg


Prof. Dr. Hanno Würbel, Leiter Abteilung Tierschutz der Vetsuisse-Fakultät, Universität Bern

zvg

Forschung für die Tierschutzpraxis

Der neue Versuchsstall schafft optimale Bedingungen für die Entwicklung von neuen Ansätzen und Methoden zur Verbesserung des Tierwohls. Hier können die Forschenden unter kontrollierten Bedingungen zum Beispiel untersuchen, welche Art von Nest Legehennen zur Eiablage bevorzugen oder wie Sitzstangen angeordnet werden müssen, damit sich die Hennen unfallfrei fortbewegen können.

Die Forschungsresultate dienen auch als Grundlagen für die Bewilligung von neuen Haltungssystemen und Stalleinrichtungen im Rahmen der Tierschutzgesetzgebung sowie zur Information und Beratung von Halterinnen und Haltern von Geflügel und Kaninchen.

Kooperation von Privatwirtschaft, Forschung und Behörden

Besitzerin des Stalls ist die Stiftung Aviforum. Das Aviforum ist das Kompetenzzentrum der schweizerischen Geflügelwirtschaft in den Bereichen Bildung, Forschung und Dienstleistungen. Die Bauzeit für den neuen Stall betrug rund ein Jahr, die Kosten beliefen sich auf rund 1,7 Mio. Franken. Die neue Einrichtung löst den bisherigen 30-jährigen Stall ab. Der Stall ist mit 500 Quadratmetern nicht nur deutlich grösser, sondern vor allem technisch wesentlich besser ausgestattet als bisher.

Für Kaspar Jörger, den Leiter der Abteilung Tierschutz beim BLV, ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Privatwirtschaft, Universität und Behörden am Kompetenzzentrum Aviforum beispielhaft: «Die kurzen Wege ermöglichen einen optimalen Wissensaustausch zwischen Praxis, Beratung, Forschung und Lehre. Die Haltung von Geflügel und Kaninchen kann so stetig und optimal verbessert werden».

Hanno Würbel, Professor für Tierschutz am Veterinary Public Health Institute der Universität Bern, betont die hervorragenden Möglichkeiten für die Erforschung tiergerechter Haltungssysteme in der neuen Anlage: «Hier können wir innovative Ansätze entwickeln und diese anschliessend in der Praxis auf ihre Tauglichkeit überprüfen.» Dabei sei die enge Zusammenarbeit mit der Branche und mit dem Bundesamt von entscheidender Bedeutung.

Die offizielle Eröffnung findet am 29. November 2018 statt. Medienschaffende sind herzlich eingeladen, sich ein Bild des neuen Stalls zu machen und mehr über die Forschungsprojekte zu erfahren. Details zum Programm finden sich in der beiliegenden Einladung (PDF siehe unten).

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Universität Bern, Vetsuisse-Fakultät
Abteilung Tierschutz
Prof. Dr. Hanno Würbel
Tel. +41 31 631 25 30
hanno.wuerbel@vetsuisse.unibe.ch

Weitere Informationen:

https://tinyurl.com/Versuchstierstall

Nathalie Matter | Universität Bern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Getreidepflanzen nutzen ihre Abwehrstoffe multifunktional gegen verschiedene Schädlinge
06.12.2018 | Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

nachricht Todeszellen im Apfelbaum, den Tricks des Feuerbrand-Bakteriums auf der Spur
22.11.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics