Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltigkeit im landwirtschaftlichen Betrieb sichtbar machen

31.05.2017

Umfassende und faktenbasierte Bewertungssysteme erleichtern Management in der Praxis

„Nachhaltigkeit als Leitbild einer modernen Landwirtschaft bedarf praktikabler Anwendung“, sagte Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) anlässlich eines Kongresses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin.


„Nachhaltigkeit als Leitbild einer modernen Landwirtschaft bedarf praktikabler Anwendung“, sagte Dr. H. Bottermann, Generalsekretär der DBU anlässlich eines Kongresses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

© Michler, Hanns-Frieder/piclease

Wenn bestimmte ökologische, soziale und ökonomische Parameter wie etwa Energieverbrauch, geregelte Arbeitszeiten und finanzieller Gewinn nach einem festgelegten Bewertungssystem dargestellt werden, dann ließe sich nachhaltiges Wirtschaften im Betrieb durch Zahlen sichtbar machen. Nachhaltigkeit als komplexe Herausforderung wird so praxistauglich.

„Um diese Zukunftsaufgaben zu meistern, muss der Dokumentationsprozess für Landwirte praktikabel sein. Wenn sie einen Nutzen für sich daraus erkennen und gleichzeitig Prozesse erleichtert werden, werden viele dem Beispiel folgen“, betonte Bottermann. Die gesammelten Daten leisten einen nachvollziehbaren Beitrag zum gesellschaftlichen Diskussionsprozess einer nachhaltigen Landwirtschaft in der Praxis.

Nachhaltiges Bewertungssystem mit vielen Vorteilen

Die moderne Landwirtschaft stehe vor den Herausforderungen, die Umwelt zu schützen, die Sozialverträglichkeit zu gewährleisten und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Hilfestellungen zur Vereinbarkeit dieser Parameter bieten Dokumentations- und Informationssysteme, die diese komplexen Zusammenhänge mittels konkreter Zahlen erfassen.

„Als wichtig würde ich erachten, dass die Dokumentation einer nachhaltigen Landwirtschaft erleichtert wird und die Landwirte diese nicht als zusätzliche Bürokratie empfinden. Bisher ließ sich Nachhaltigkeit im landwirtschaftlichen Betrieb nur schwer messen. Spezielle Bewertungssysteme machen das greifbarer und verständlicher“, gab Bottermann zu bedenken. Neben den Landwirten könnten auch Verbraucher von den Informationen profitieren und nachhaltige Aktivitäten der Betriebe zukünftig leichter nachvollziehen.

Fundierte Informationen ermöglichen nachhaltigere Entscheidungen

Durch Bewertungssysteme lassen sich sowohl Betriebe, Prozesse als auch einzelne Produkte miteinander hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit vergleichen. Das erleichtert die Entscheidungsfindung einerseits beim Landwirt, wie er seinen Betrieb führt, und andererseits beim Verbraucher, welche Ware er bevorzugt. Denn durch Zertifikate, die nachhaltige Produktionsmethoden oder Produkte leicht verständlich kennzeichnen, erhält der Verbraucher Transparenz und Sicherheit. Die auf diese Weise sichtbar gemachten Informationen kommen dabei auch den zunehmenden gesellschaftlichen Ansprüchen nach, die etwa eine tiergerechtere Haltung oder eine passgenaue Düngung einfordern.

Landwirtschaft trägt Verantwortung für natürliche Lebensgrundlage

Die umfangreichen politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Forderungen an eine nachhaltige Landwirtschaft müssen gleichzeitig ökologische Handlungsspielräume beachten. „Für den Schutz der Böden, den Erhalt der Artenvielfalt sowie den Umgang mit endlichen Ressourcen tragen Landwirte eine besondere Verantwortung“, so Bottermann.

Eine Praxis mit Nährstoffüberschüssen, Bodenerosion oder Gewässerverschmutzung übersteige planetare Belastungsgrenzen, störe Nährstoffkreisläufe und führe zum Verlust biologischer Artenvielfalt (Biodiversität). Die Berücksichtigung von Umwelt-, Tierschutz-, Wirtschafts- und Sozialstandards trage zum Schutz der Biodiversität bei und leiste einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Franz-Georg Elpers | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme
19.11.2018 | Universität Bern

nachricht Mit gezücktem Laserschwert Schadinsekten in Vorratslagern bekämpfen
13.11.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics