Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Borkenkäfer: Die Situation spitzt sich zu

09.03.2018

Die durch den Borkenkäfer befallene Menge Fichtenholz ist 2017 in der Schweiz wieder angestiegen und betrug insgesamt 320'000 Kubikmeter. Das ist drei- bis viermal mehr als das durchschnittliche Niveau der Jahre 2008 – 2012. Dies ergab die jährliche Umfrage von Waldschutz Schweiz an der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.

Schäden durch Stürme, Schneedruck sowie sommerliche Hitze- und Trockenperioden schwächten viele Fichtenbestände, dies vor allem auf der Alpensüdseite, in Teilen Graubündens und in den Tieflagen des Schweizerischen Mittellandes. Durch Umwelteinflüsse oder Krankheiten geschwächte oder frisch abgestorbene Fichten sind Brutherde für Borkenkäfer. Die Fichte ist die bedeutendste Wirtschaftsbaumart der Schweiz.


Buchdrucker im Abflug.

Bild: Beat Wermelinger, Eidg. Forschungsanstalt WSL


Buchdrucker: Menge des Käferholzes und Anzahl der Befallsherde (Käfernester) in der Schweiz von 1998 – 2017.

Grafik: Waldschutz Schweiz, Eidg. Forschungsanstalt WSL

Jene Regionen, die schon in den Hitzesommern 2015 oder 2016 überdurchschnittlich unter dem Buchdrucker (Ips typographus) litten, der wichtigsten heimischen Borkenkäferart, hatten 2017 erneut deutlichen Befall zu beklagen. Im nördlichen Teil des Kantons Zürich und im Kanton Thurgau sorgten lokale Sommerstürme zusätzlich für frisches Brutmaterial. In den Voralpen blieb die Situation 2017 hingegen noch mehrheitlich ruhig.

Situation beunruhigend

„Auch wenn es weiterhin Gebiete mit wenig Käferbefall gibt, darf gesamtschweizerisch nicht mehr von einer beruhigten Situation gesprochen werden“, urteilen die WSL-Fachleute. Andererseits wäre es übertrieben, von einer Massenvermehrung zu sprechen, wie sie in den Jahren nach dem Sturm Lothar aufgetreten war. Dank dem späten Flugbeginn im Frühling reichte es 2017 nicht zu einer dritten Buchdruckergeneration.

Die Buchdrucker-Populationen sind derzeit in verschiedenen Regionen der Schweiz grösser als der naturgegebene („eiserne“) Bestand dieser Insekten, die im Wald immer vorhanden und ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems sind. Landesweit hat die Anzahl der neu entstandenen Befallsherde von 3'540 Stück im Jahr 2016 auf 4'600 Stück im Jahr 2017 zugenommen.

Aussichten für 2018 nicht rosig

Sorgen bereitet den Experten von Waldschutz Schweiz hingegen die Tatsache, dass in den vergangenen Jahren recht viele Käferbäume ungenutzt in den Beständen verblieben, in einzelnen Regionen mehr als 20 Prozent. Mit den verbreiteten Schäden durch die Winterstürme Burglind, Evi und Friederike vom Januar 2018 wurde zudem viel frisches Brutmaterial geschaffen.

Als wichtigste Massnahme zur Begrenzung zusätzlicher Schäden durch den Buchdrucker empfiehlt die Eidgenössische Forschungsanstalt WSL die rechtzeitige Räumung eines Grossteils der im Januar 2018 entstandenen Sturm- und frischer Käferschäden. Ab kommendem Frühjahr vermehrt durchgeführte Kontrollgänge durch das lokale Forstpersonal können helfen, neuen Stehendbefall frühzeitig zu erkennen. Insbesondere Gebiete mit Sturmschäden und solche mit bereits erhöhtem Käferbefall aus dem Vorjahr sollten 2018 vorrangig überwacht werden.

Die Aussichten für das laufende Jahr seien demzufolge tendenziell eher düster. Treten erneut ausgedehnte Hitze- und Trockenperioden auf, müsse mit einem weiteren Anstieg der Käferpopulationen gerechnet werden.

Weitere Informationen:

Medienmitteilung: https://www.wsl.ch/de/newsseiten/2018/03/borkenkaefer-die-situation-spitzt-sich-...

Reinhard Lässig | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Wie der Mix aus Acker, Bäumen und Tieren auf dem Feld den Ertrag von Landwirten steigert
20.03.2019 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

nachricht Lupine bringt Vielfalt in einseitigen Energiepflanzenanbau
19.03.2019 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

26.03.2019 | HANNOVER MESSE

Laserbearbeitung ist Kopfsache – LZH auf der Hannover Messe 2019

26.03.2019 | HANNOVER MESSE

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics