Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweit einzigartige Professur für "Ökologische Lebensmittelqualität und Ernährungskultur"

03.12.2001


Witzenhausen / Kassel. Ernährung sowohl wissenschaftlich zu erkunden als auch als Erlebnis und in ihrer Qualität erfahrbar zu machen ist das Anliegen von Prof. Dr. Angelika Meier-Ploeger. Sie besetzt die Professur "Ökologische Lebensmittelqualität und Ernährungskultur", die erste und einzige Professur dieser Art im deutschen Raum. Angesiedelt ist die seit dem Wintersemester 2001/2002 besetzte Professur am Fachbereich Landwirtschaft, Internationale Agrarwirtschaft und Ökologische Umweltsicherung der Universität Gesamthochschule Kassel in Witzenhausen.

Dass Prof. Meier-Ploeger ein hochaktuelles Themenfeld besetzt, zeigt die Finanzierung ihrer Professur aus privaten Geldern- durch Stiftungen, Unternehmen der Biobranche sowie ein nordhessisches Unternehmen der Entsorgungsbranche. Gemeinsam haben sie die Professur samt Ausstattung mit insgesamt einer Millionen Mark gefördert. Zu den Stiftern gehören die Eden-Stiftung, die Schweisfurth-Stiftung, die Gregor-Louisoder Umweltstiftung, die Stiftung Ökologie und Landbau, die Arbeitsgemeinschaft ökologischer Lebensmittelhersteller in Bayern, (Ludwig Stocker Hofpfisterer GmbH, Salus Haus GmbH & Co KG, Andechser Molkerei Scheltz GmbH, Landshuter Kunst-mühle (Meyermühle), Hipp KG, Hermannsdorfer Landwerkstätten für Lebensmittel, Karl Schweisfurth KG), die Alnatura Produktions- und Handels GmbH, die Johannes Fehr GmbH & Co. KG Lohfelden sowie tegut, Fulda.

Sinnesschulung für Kinder und Jugendliche: Fühlen wie es schmeckt
Hochaktuell sind Meier-Ploegers Arbeiten zur Kultur der Ernährungserziehung. Unter dem Titel "Fühlen wie es schmeckt", haben Meier-Ploeger et. al. sich mit der Sinnesschulung von Kindern und Jugendlichen auseinandergesetzt, um diese auf die richtige Auswahl und Zubereitung von Lebensmitteln aufmerksam zu machen. So können sie später durch die Art ihrer Ernährung auch Verantwortung für ihre eigene Gesundheit übernehmen. Ein ausführlicher Artikel (erschienen in der Zeitschrift Ökologie & Landbau) hierzu ist abrufbar.
Mit der 49jährigen Ernährungswissenschaftlerin, die zuvor eine Professur für Ökotrophologie an der FH Niederrhein, dann an der Fachhochschule Fulda innehatte, ist eine national wie international ausgewiesene und höchst renommierte Wissenschaftlerin an die GhK berufen worden. So erarbeitete sie als Mitglied der Enquetekommission der Bundesregierung "Schutz der Erdathmosphäre"1995 eine Studie über Landwirtschaft und Ernährung, ist aktiv in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen, insbesondere des Ökolandbaus, sie ist Verfasserin zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen, Autorin vieler Fachartikel, Bücher und CD-Roms. Ein Kurzlebenslauf von Prof. Dr. Angelika Meier-Ploeger ist  abgelegt.

In der Kasseler Universität vertritt Prof. Meier-Ploeger in der Lehre die gesamte Breite des Fachgebiets Ökologische Lebensmittelqualität und Ernährungskultur. Schwerpunkte wird Meier-Ploeger auf die Produktentwicklung und die verfahrenstechnischen Aspekte unter Berücksichtigung der sogenannten mittleren Technologien legen, also etwa der Frage nachgehen, wie sich die Herstellung, die Verarbeitung und der Verbrauch eines Lebensmittels bis hin zur Entsorgung auf die Umwelt auswirkt. Dabei geht es auch um die Wechselwirkungen von Ernährung und Kaufverhalten auf die Gesundheit und die Folgen für die Landwirtschaft (ernährungsökologische Aspekte). Im Bereich der Ernährungskultur wird es ihr um die Methoden zur Analyse der ökologischen und sozialen Fragen des Ernährungsverhaltens gehen. Darüber hinaus wird Frau Meier-Ploeger Praktika zur sensorischen Ausbildung, zu alternativen Qualitätserfassungsmethoden und zur Produktentwicklung im Bereich Hofverarbeitung durchführen.
In der Forschung wird das Fachgebiet Themenfelder sowohl aus dem Bereich Ökologische Lebensmittelqualität als auch der Ernährungskultur bearbeiten. Die Forschung im Bereich der ökologischen Lebensmittelqualität wird insbesondere auch die ernährungs-physiologischen Aspekte und die ökologische Bewertung der Verarbeitungsverfahren berücksichtigen. Die Stiftungsprofessur "Ökologische Lebensmittelqualität und Ernäh-rungskultur" stellt eine wichtige Ergänzung des Lehr - und Forschungsspektrums Ökologischer Landbau dar, der am Witzenhäuser Fachbereich der Kasseler Universität im europaweit ersten und einzigen Vollstudiengang Ökologischer Landbau 

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de/presse/pm/nov01-14b1.pdf
http://www.uni-kassel.de/presse/pm/nov01-14b2.pdf
http://www.wiz.uni-kassel.de/wiz.html

Weitere Berichte zu: Aspekte Ernährung Ernährungskultur Landbau Lebensmittelqualität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Weniger düngen: Bioeffektoren unterstützen Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme
16.01.2019 | Universität Hohenheim

nachricht Biologischer Pflanzenschutz in Meeresalgenkulturen
08.01.2019 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics