Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleiner Wurm- grosse Wirkung

16.11.2001

Regenwuermer vermindern Erosionen

Die Aktivitaet von Regenwuermern vermindert die Erosionsanfaelligkeit von Boeden. Sie sind die wichtigste Tiergruppe, die das Bodengefuege positiv beeinflusst. Auf Ackerflaechen haengt die Besatzdichte der Regenwuermer stark von der Bodenbearbeitung ab. Die Regenwuermer wiederum bestimmen die Bodenbeschaffenheit. Untersuchungen hierzu wurden vom Fachbereich Bodenkultur und Pflanzenbau der Saechsischen Landesanstalt fuer Landwirtschaft durchgefuehrt. Bei konventioneller Bodenbearbeitung trat in Beregnungsexperimenten schon kurz nach Beregnungsbeginn starker Oberflaechenabfluss auf. Bei dieser Bodenbearbeitungsvariante war die Besatzdichte an Regenwuermern im Vergleich zu den pfluglosen Varianten stark reduziert. Beim Direktsaatverfahren, das die Tiere nur wenig schaedigt, versickerte hingegen mit 87 Prozent mehr als die doppelte Menge an Wasser in den Boden.

Bei Regenwuermern wird zwischen Flach- und Tiefgraebern unterschieden. Flachgraeber leben im Oberboden bis zu einer Tiefe von etwa 60 Zentimentern. Kennzeichnend sind fuer Flachgraeber die horizontalen, staendig neu gegrabenen Roehren, welche durch Losung verfuellt werden. Tiefgraeber graben und leben in permanenten, senkrecht verlaufenden Roehren. Diese reichen von der Bodenoberflaeche bis tief in den Unterboden. Die beiden Gruppen haben durch ihre Lebensweise unterschiedliche Wirkung auf die Bodeneigenschaften. Alle Regenwuermer ernaehren sich von mikrobiell vorzersetzten Pflanzenresten an der Bodenoberflaeche, die von ihnen eingesammelt und in die Roehren gezogen werden. Im Darm der Regenwuermer werden humoses Material und Mineralboden intensiv vermischt, wodurch Ton-Humus-Komplexe entstehen. Diese sind sehr stabil, so dass die Losung, die auf der Bodenoberflaeche abgelegt wird, die Struktur des Bodens verbessert. Hierdurch verschlaemmt der Boden weniger schnell und es erhoeht sich die Regenverdaulichkeit des Bodens. Wenn bei starken Regenfaellen die normale Aufnahmefaehigkeit des Bodens erschoepft ist, kann oberflaechlich abfliessendes Wasser ueber die von den Tiefgraebern geschaffenen Roehren bis in den Unterboden abfliessen. Bei wendender Bodenbearbeitung werden die Gaenge der Regenwuermer weitestgehend zerstoert. Ausserdem wird die organische Substanz von der Bodenoberflaeche untergepfluegt und so den Regenwuermern ihre Nahrungsgrundlage geraubt. Die konservierende Bodenbearbeitung und insbesondere die Direktsaat ist daher "regenwurmfreundlicher" und kommt so auch der Bodenqualitaet zugute.

Dr. Marion Morgner | aid-PresseInfo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Perfekte Düngung mithilfe des Smartphones
19.08.2019 | Hochschule Osnabrück

nachricht Neue Materialien für smarte Düngemittel in der ökologischen Landwirtschaft von morgen
16.08.2019 | Fachhochschule Bielefeld

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Im Focus: A miniature stretchable pump for the next generation of soft robots

Soft robots have a distinct advantage over their rigid forebears: they can adapt to complex environments, handle fragile objects and interact safely with humans. Made from silicone, rubber or other stretchable polymers, they are ideal for use in rehabilitation exoskeletons and robotic clothing. Soft bio-inspired robots could one day be deployed to explore remote or dangerous environments.

Most soft robots are actuated by rigid, noisy pumps that push fluids into the machines' moving parts. Because they are connected to these bulky pumps by tubes,...

Im Focus: Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Crispr/Cas ist in aller Munde. Mit dieser biotechnologischen Methode lassen sich in Zellen verhältnismässig einfach und schnell einzelne Gene präzise...

Im Focus: Wie schwingen Atome in Graphen-Nanostrukturen?

Innovative neue Technik verschiebt die Grenzen der Nanospektrometrie für Materialdesign

Um das Verhalten von modernen Materialien wie Graphen zu verstehen und für Bauelemente der Nano-, Opto- und Quantentechnologie zu optimieren, ist es...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gedanken rasen zum Erfolg: CYBATHLON BCI Series 2019

16.08.2019 | Veranstaltungen

Impfen – Kleiner Piks mit großer Wirkung

15.08.2019 | Veranstaltungen

Internationale Tagung zur Katalyseforschung in Aachen

14.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kohlendioxidneutrale Kraftstoffe aus Luft und Strom

19.08.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wareneingangskontrolle effizient und fehlerfrei

19.08.2019 | Informationstechnologie

Nylon als Baustein für transparente elektronische Geräte?

19.08.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics