Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Entwöhnung von Ferkeln mit Buttersäure

15.02.2006
Das aktuelle Verbot von Antibiotika in Futtermitteln für Schweine hat zu einer Vielzahl von Alternativen auf dem Markt geführt. Häufig sind diese alternativen Futterarten jedoch nicht bewertet und getestet worden. Ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt sollte diese neuen Alternativen genauer untersuchen.

Buttersäure ist ein natürliches Metabolikum zur Stimulierung der Stoffwechseltätigkeit im Darm. Als ein Katalysator bei der Zelldifferenzierung/-entartung von einem neoplastischen zu einem nicht-neoplastischen Phänotyp bewirkt das Butyrat einen trophischen Effekt auf die Aufnahme von Natrium im Darm. Deswegen kann Butyrat nach der Entwöhnung von Ferkeln klinische Auswirkungen bei Durchfall haben, da diese Absorption von Natrium die Wirksamkeit der Ionenabsorption im Darm bestimmt.

Das aktuelle Projekt untersuchte die Auswirkungen von Butyrat mit Kalziumzusatz auf den Energiehaushalt, die Anregung der Futteraufnahme und das Wachstum der Ferkel, das Futterumwandlungsverhältnis sowie morphologische Indizes. Es sollte auch festgestellt werden, ob der Kalziumzusatz als ein Vorläufer der Wucherung und Entartung von Epithelzellen im Dünndarm wirkt.

Im Laufe einer siebentägigen Studie in der Phase nach der Entwöhnung wurde bei dem Projekt festgestellt, dass unabhängig vom Ort statistisch gesehen kein bedeutender Unterschied zwischen Ferkeln mit bzw. ohne Futterbeigabe von 0.1% Butyrat mit Kalziumzusatz bestand. Auch die Fütterung mit 0.1% Butyrat mit Kalziumzusatz in den Niederlanden übte keinen Einfluss auf das Verhalten von 28 Tage alten, entwöhnten Ferkeln oder die Darmstruktur in Bezug auf die Zottenlänge und Kryptentiefe aus.

... mehr zu:
»Buttersäure »Entwöhnung »Ferkeln

Trotz der Tatsache, dass die Ferkel während der ersten 2-3 Tage nach der Entwöhnung wenig oder überhaupt kein Futter aufgenommen haben, bleibt jedoch die Möglichkeit bestehen, dass das Nährpotenzial von Butyraten zu gering eingeschätzt wurde. Deshalb streben die Forscher eine weitere Zusammenarbeit mit den Futtermittelherstellern an, die in der Lage sind, einzigartige Produkte auf der Grundlage von Buttersäure und deren Salzen zu entwickeln.

Zdzislaw Mroz | ctm
Weitere Informationen:
http://www.asg.wur.nl

Weitere Berichte zu: Buttersäure Entwöhnung Ferkeln

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Algorithmen und Sensoren für eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft
22.01.2020 | Technische Universität München

nachricht Gene gegen die Trockenheit
06.12.2019 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics