Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heuschreckenplage mit 8.000 Volt-Gitter bekämpfen

13.11.2002


Deutscher Forscher entwickelt umweltfreundliche Insektenabwehr



Ein Berliner Professor der TU-Berlin hat eine neue technische Wunderwaffe gegen Heuschreckenplagen entwickelt: Ein Gitter, das mit einer Spannung 8.000 Volt arbeitet, soll den Insekten den Garaus machen. Positive Nebeneffekte dabei sind, dass der Strom aus einer Photovoltaik-Batterie stammt und dass die toten Heuschrecken als Futter für Geflügel verwendbar sind.



Der Prototyp des Insektengitters ist von Frithjof Voss vom Institut für Geographie an der TU-Berlin bereits fertiggestellt. "Insekten, die das Gitter berühren, sterben innerhalb von Millisekunden", so Voss zu pressetext.austria. Bauern könnten nach Ansicht des Wissenschaftlers mit den Gittern über Felder laufen und die Heuschrecken aufscheuchen. Das Insektengitter wird von einem Generator mit einer 12-Volt-Batterie gespeist. Mithilfe einer von Voss entwickelten Transformationstechnik können aus der geringen Stromspannung 8.000 Volt erzeugt werden. Das Heuschrecken-Gitter ist im Prototyp einen Meter lang und 60 Zentimeter breit. Der tatsächliche umweltfreundliche "Insektenvernichtungsapparat" kann nach Angaben des Wissenschaftlers bis zu vier Meter breit sein. Dieses Gerät soll dann auf Rollen durch ein Feld geschoben werden können. "Die Batterie, die den Generator betreibt, kann diese Spannung vier Stunden lang erzeugen", erklärt der Forscher. Voss will im April 2003 das fertige Gerät in China präsentieren.

Voss ist ein ehrgeiziger Wissenschaftler: Auf sein Betreiben wurde im Januar 2001 die "Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung für Geographie" ins Leben gerufen. "Die Stiftung verfolgt das Ziel, die Geographie in Wissenschaft und Forschung zu fördern und damit zugleich ihre anwendungsbezogene Bedeutung in der Öffentlichkeit zu stärken", erklärt der Forscher. Die Stiftung möchte auf diese Weise den Wert hervorheben, den das Fach Geographie für den Dienst am Menschen besitzt, indem es sich Problemen mit existenzieller Tragweite widmet und so dazu beiträgt, Lösungsansätze für den Schutz, die Erhaltung und die Wiederherstellung wesentlicher Lebensgrundlagen zu finden.

Entsprechend des Stiftungsgedankens sollen herausragende zukunftsweisende, innovative, wissenschaftlich-technische oder methodische Leistungen mit einem Stiftungspreis gewürdigt werden, die maßgeblich zum Fortschritt und zum Ansehen der Geographie beigetragen haben oder beitragen werden. Die Verleihung der Preise erfolgt im zweijährigen Turnus im Rahmen des Deutschen Geographentages. Erstmals wurde der Preis im Vorjahr in Leipzig vergeben. Im Oktober 2003 soll ein weiterer Preis in Bern verliehen werden, erklärte Voss.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.geographie-berlin.de

Weitere Berichte zu: Generator Heuschrecken Heuschreckenplage Insektengitter Volt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz
14.08.2018 | Technische Universität München

nachricht Göttinger Agrarökologen erforschen Nahrungsnetze von Bestäubern und natürlichen Gegenspielern
07.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics