Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Schweine, aber weniger Rinder in deutschen Ställen

16.08.2002


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gab es im Mai 2002 nach vorläufigen Ergebnissen der repräsentativen Viehbestandserhebung 14,0 Mill. Rinder, 26,3 Mill. Schweine und 2,7 Mill. Schafe in den Ställen der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland.

Der Rinderbestand hat sich im Vergleich zum Mai 2001 um 4,2 % (609 000 Rinder) und der Schafbestand um 2,5 % (69 000 Schafe) verkleinert. Die seit 1990 rückläufige Tendenz bei den Rinderbeständen setzt sich – mit Ausnahme von Mai 2001 – damit weiter fort. Seit 1990 wurde die Rinderhaltung um 5,5 Mill. Tiere (– 28,2 %) eingeschränkt.

Die Zahl der Schweine ist im Vergleich zum Mai des Vorjahres leicht gestiegen (+ 1,8 % oder 471 000 Tiere). Hier kann eine weitere Bestandsvergrößerung erwartet werden, da sich der Bestand an Jungschweinen gegenüber Mai 2001 um 7,7 % und der Bestand an nicht trächtigen Jungsauen um 5,0 % vergrößert hat.

Schwerpunkte der Viehhaltung in Deutschland sind Bayern und Niedersachsen. So hat Bayern bei Rindern (3,9 Mill.) und Schafen (0,5 Mill.) den höchsten Viehbestand im Vergleich mit allen anderen Bundesländern. Damit werden in Bayern 27,8 % der deutschen Rinder und 17,2 % der Schafe gehalten. Der größte Schweinebestand befindet sich mit 7,9 Mill. Tieren in Niedersachsen, das sind 30,1 % aller Schweine in Deutschland.

Bestand an Rindern, Schweinen und Schafen am 3. Mai 2002 in Deutschland
– vorläufiges Ergebnis –

 

Viehbestand

Anteil am
Bestand
insgesamt

Veränderung gegenüber
dem 3. Mai 2001

in 1 000
Stück

in %

in 1 000
Stück

in %

Rinder insgesamt

13 994

100,0

– 609

– 4,2

darunter:

 

 

 

 

   Kälber unter 1/2 Jahr

2 212

15,8

– 90

– 3,9

   Jungvieh 1/2 bis unter 1 Jahr

2 110

15,1

– 115

– 5,2

   weibl. Zucht- und Nutztiere,
     1 Jahr und älter (ohne Kühe)


2 732


19,5


– 111


– 3,9

   Kühe

5 223

37,3

– 184

– 3,4

   darunter:

 

 

 

 

     Milchkühe

4 431

31,7

– 118

– 2,6

Schweine insgesamt

26 255

100,0

471

1,8

darunter:

 

 

 

 

   Ferkel

6 993

26,6

76

1,1

   Jungschweine

6 577

25,1

471

7,7

   Mastschweine

10 029

38,2

– 67

– 0,7

   Zuchtsauen

2 602

9,9

– 5

– 0,2

   darunter:

 

 

 

 

     nicht trächtige Jungsauen

281

1,1

13

5,0

Schafe

2 702

100,0

– 69

– 2,5

darunter:

 

 

 

 

   weibliche, zur Zucht

1 650

61,1

– 50

– 2,9

Das vorläufige, fachlich und regional weiter untergliederte Ergebnis der repräsentativen Viehzählung vom 3. Mai 2002 für Rinder, Schweine und Schafe wird voraussichtlich Ende August 2002 vorliegen und in der Fachserie 3 (Land- und Forstwirtschaft, Fischerei), Reihe 6.1 "Bodennutzung und Viehbestand der Betriebe", Bestellnummer 2030610 - 02800, veröffentlicht.

Die Fachserie ist auch online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop erhältlich.

Weitere Auskünfte erteilt: Annette Hmielorz
Telefon: (01888) 644 - 8618
E-Mail:
annette.hmielorz@destatis.de


Annette Hmielorz | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de/

Weitere Berichte zu: Rind Schaf Schwein Ställen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz
14.08.2018 | Technische Universität München

nachricht Göttinger Agrarökologen erforschen Nahrungsnetze von Bestäubern und natürlichen Gegenspielern
07.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

In Form bleiben

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weizen hat ein fünfmal umfangreicheres Erbgut als der Mensch

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wenn Schwefel spurlos verschwindet

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics