Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam für die Zukunft der Ländlichen Räume forschen

30.04.2008
Vorsitz des Forschungs-Netzwerks geht an das ZALF in Müncheberg

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. hat am 29. April 2008 von der Fachhochschule Eberswalde den Vorsitz der Forschungsplattform "Ländliche Räume Berlin-Brandenburg" bis zum Ende des Jahres 2009 übernommen.

Die Forschungsplattform wurde eingerichtet, um Kooperationen über Netzwerke und Institutionen auszubauen und Projektverbünde gemeinsam anzugehen. Als Mehrwert wird unter anderem eine Verstärkung des Wissenstransfers zur Praxis und auch Politik angestrebt. Um die Probleme der ländlichen Räume und Zukunftsoptionen zu deren Lösung bearbeiten zu können, ist ein ganzheitlicher Ansatz und die Einbeziehung vieler Fachrichtungen erforderlich. Die Forschungsplattform wird daher verstärkt darauf ausgerichtet, dass die in ihrem Rahmen versammelten Einrichtungen tatsächlich in Verbünden zusammenarbeiten.

Für größere Forschungsvorhaben aus Berlin und Brandenburg soll auch auf internationaler Ebene verstärkt Interesse geweckt werden. Dem steigenden Problemdruck für die Landnutzung, die Produzenten von Nahrungsmitteln und natürlichen Rohstoffen kann angesichts globaler Veränderungen vor allem durch gezielte Forschung und Innovationen begegnet werden. Die Region Berlin-Brandenburg ist von diesen Veränderungen bereits spürbar betroffen und daher als "Modellregion" für Problemlösungen besonders geeignet. Zudem sind hier eine große Zahl agrar- und umweltwissenschaftlicher Forschungsinstitute und Hochschul-Fachbereiche mit fundierten Erfahrungen angesiedelt.

... mehr zu:
»Forschungsplattform

Zunehmend ist in diesen Institutionen die Mitverantwortung für die nachhaltige Entwicklung der Regionen auf der Agenda. So wurde bereits 2006 ein Arbeitskreis "Energetische Nutzung von Biomasse" gegründet, in dem Forschungsinhalte abgestimmt, Ergebnisse ausgetauscht werden und durch gezielte Kooperationen zur Stärkung des Raums Berlin/Brandenburg als "Energieregion" beigetragen werden soll.

Die Forschungsplattform wurde 2004 gegründet und ging von einer gemeinsamen Initiative der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) Müncheberg aus. Moderiert wird sie vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MLUV). Der Plattform gehören heute 21 Einrichtungen an, darunter Forschungszentren, -institute, Universitäten und Fachhochschulen aus Berlin und Brandenburg.

Weiterführende Informationen erteilen:
Dr. Hans-Peter Ende und Heike Schäfer (beide ZALF)

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.zalf.de
http://www.zalf.de/home_zalf/ueberuns/ueberuns/forschung/netzw.htm

Weitere Berichte zu: Forschungsplattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Auftakt für Forschungsprojekt: Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital
11.04.2019 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht "Big Data" für die Artenvielfalt: Göttinger Forscherteam lotet Potenzial für Forschung aus
28.03.2019 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics