Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

In Deutschland entwickelte Kleingruppenhaltung für Legehennen überzeugt niederländisches Parlament

14.02.2008
Niederlande setzen jetzt auch auf deutsche Kleingruppenhaltung

Nach Deutschland setzen nun auch die Niederlande zukünftig auf die Kleingruppenhaltung als neues, modernes und tiergerechtes Legehennenhaltungssystem.

Dies hat die Tweede Kamer des Parlaments, vergleichbar mit dem Deutschen Bundestag, in dieser Woche in Den Haag beschlossen. Damit sind die Niederlande das zweite Land, das sich gegen den EU-weit zugelassenen ausgestalteten Käfig zugunsten der Kleingruppenhaltung - die über die EU-Anforderungen hinausgeht - entscheidet. Die wissenschaftlich fundierten Argumente zur Kleingruppenhaltung überzeugten damit nicht nur die deutschen Politiker, sondern jetzt auch die niederländischen Verantwortlichen.

Denn die Kleingruppenhaltung ist das Ergebnis mehrjähriger internationaler Forschungen und Untersuchungen sowie praktischer Erprobungen zur angemessenen Berücksichtigung von Tierverhalten, Tiergesundheit, Verbraucher- und Umweltschutz sowie Arbeitswirtschaft.

Eier aus der neuen Kleingruppenhaltung mit deutscher Herkunftskennzeichnung DE auf dem Ei werden voraussichtlich schon im zweiten Halbjahr dieses Jahres im Lebensmittelhandel erhältlich sein, da bereits jetzt die Umstellung der in Deutschland betriebenen Anlagen in vollem Gange ist. Zum Hintergrund: Die Übergangsfrist für die herkömmliche Käfighaltung endet in Deutschland zum 31. Dezember 2009.

Die Niederlande haben sich für eine längere Übergangsfrist entschieden. Hier endet das Käfigverbot gemäß den europarechtlichen Vorgaben zum 31. Dezember 2011. Eier aus der herkömmlichen Käfighaltung machen etwa 48% der gesamten niederländischen Eiererzeugung aus. Obwohl die Entscheidung für eine frühere Umsetzung die deutschen Legehennenhalter sowohl unter Zeitdruck setzt als auch im europäischen Wettbewerb zunächst benachteiligt, sind sie ausdrückliche Fürsprecher der Ablösung der herkömmlichen Käfighaltung.

Eine Entscheidung, die sowohl den Tieren als auch den Verbraucherwünschen entgegen kommt. Dabei gehen Bund, Länder und die Eierwirtschaft davon aus, dass zukünftig die Ökologische Erzeugung sowie die Freiland- und Bodenhaltung einerseits und die Kleingruppenhaltung andererseits einen Marktanteil von etwa 50% in Deutschland haben werden.

Ob in Deutschland oder den Niederlanden, zu erkennen sind Eier aus der Kleingruppenhaltung zukünftig an der Verkehrsbezeichnung auf der Verpackung "Eier aus Kleingruppenhaltung". Zusätzlich ist jedes Ei mit dem Begriff "Kleingruppe" gekennzeichnet.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ikl.info

Weitere Berichte zu: Kleingruppenhaltung Käfighaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Auftakt für Forschungsprojekt: Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital
11.04.2019 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht "Big Data" für die Artenvielfalt: Göttinger Forscherteam lotet Potenzial für Forschung aus
28.03.2019 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics