Großhandel deutet auf konjunkturelle Erholung

Der Großhandel hat im 1. Quartal 2010 um nominal 2,1 Prozent und real um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen können. Im März zeigten die Umsätze sogar mit nominal 7,8 Prozent und 4,6 Prozent real wieder kräftig aufwärts, nachdem sie zum Jahreswechsel schwächelten.

Der Konsumgütergroßhandel, der maßgeblich zur Abfederung des Absturzes beitrug, erweist sich mit einem Anstieg um nominal 3,3 Prozent und real 2,1 Prozent im ersten Quartal weiterhin robust. Der Produktionsverbindungshandel, der von der Wirtschafts- und Finanzkrise besonders stark erfasst wurde, erholt sich zunehmend. Nominal wurde 1,1 Prozent mehr, real aber noch 1,1 Prozent weniger umgesetzt.

„Der Groß- und Außenhandel entwickelt sich erneut zum Wachstumsträger. Dies begünstigt die Aufholung der Umsatzverluste bis zum Jahr 2013. Deutschland mit seiner starken außenwirtschaftlichen Verflechtung ist in besonderer Weise auf einen stabilen Euro angewiesen. Die Geldwertstabilität ist das Rückgrat unserer Wirtschaft und das Rückgrat unseres Wohlstandes. Wenn da nur leiseste Zweifel bei den Menschen in Europa und bei den internationalen Märkten aufkommen, ist das Ergebnis desaströs. Das ist für die Wirtschaft eine Katastrophe, für die Sparer und insbesondere für die Rentner“, so Börner abschließend.

Media Contact

André Schwarz presseportal

Weitere Informationen:

http://www.bga.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close