Eurex Group handelt börsentäglich 8,9 Mio. Kontrakte im Januar

Börsentäglich wurden im Januar 2015 an den internationalen Terminmärkten der Eurex Group im Durchschnitt rund 8,9 Mio. Kontrakte gehandelt (Januar 2014: 8,5 Mio.).

Davon entfielen auf die Eurex Exchange rund 6,7 Mio. Kontrakte (Januar 2014: 5,5 Mio.) und auf die amerikanische International Securities Exchange (ISE) rund 2,2 Mio. Kontrakte (Januar 2014: 3,0 Mio.).

Insgesamt wurden im Januar 139,6 Mio. Kontrakte an der Eurex Exchange und 43,5 Mio. Kontrakte an der ISE umgesetzt.

Aktienindexderivate an der Eurex Exchange erzielten ein Volumen von 76,6 Mio. Kontrakten, im Vorjahresmonat waren es 58,4 Mio. Kontrakte (+31 Prozent). Im Future auf den EURO STOXX 50® Index wurden 29,2 Mio. Kontrakte gehandelt, die Optionen auf diesen Index erzielten 29,9 Mio. Kontrakte.

DAX-Futures kamen auf 2,9 Mio. Kontrakte, die DAX-Optionen auf 5,3 Mio. Kontrakte. Das Eurex KOSPI Produkt wuchs im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 2,7 Mio. Kontrakte.

Das Eurex-Segment aktienbasierte Derivate (Aktienoptionen und Single Stock Futures) erreichte 21,9 Mio. Kontrakte (Januar 2014: 23,5 Mio.). Davon entfielen 16,9 Mio. Kontrakte auf Aktienoptionen und 5,0 Mio. Kontrakte auf Single Stock Futures.

Das Eurex-Segment Zins-Derivate verzeichnete 39,0 Mio. Kontrakte (Januar 2014: 38,0 Mio.). Der Euro-Bund-Future erreichte 14,4 Mio. Kontrakte, der Euro-Bobl-Future 8,0 Mio. Kontrakte und der Euro-Schatz-Future 5,2 Mio. Kontrakte. In den beiden Euro-OAT-Futures wurden 1,6 Mio. Kontrakte umgesetzt, in den drei Euro-BTP-Futures 2,4 Mio. Kontrakte.

Das Segment Dividendenderivate erzielte ein Kontraktvolumen von rund 965.000 Kontrakten. Volatilitätsderivate verdoppelten sich nahezu im Jahresvergleich auf 1,2 Mio. Kontrakte.

Eurex Repo, die den Euro Repo- und GC Pooling-Markt betreibt, erreichte im Januar 2015 ein Plus von 11 Prozent beim ausstehenden Volumen, dieses betrug 198,0 Mrd. Euro in allen Märkten (Januar 2014: 177,8 Mrd. Euro).

Der besicherte Geldmarkt GC Pooling stieg um 14 Prozent und erreichte 159,3 Mrd. Euro beim durchschnittlich ausstehenden Volumen (Januar 2014: 140,2 Mrd. Euro). Der Euro-Repo-Markt wuchs leicht und erreichte 38,7 Mrd. Euro (Januar 2014: 37,6 Mrd. Euro).

Am Terminmarkt für Strom der European Energy Exchange (EEX) belief sich das Volumen im Monat Januar 2015 auf 226,5 Terawattstunden (Januar 2014: 116,2 TWh). Das gehandelte Volumen am Spot- und Terminmarkt für CO2-Emissionsberechtigungen betrug im Januar 49,4 Mio. Tonnen CO2 (Vorjahresvolumen: 74,7 Mio. Tonnen CO2).

Informationen zum Herunterladen
Januar 2015

Weiterführende Links
www.eurexchange.com

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Tel: +49-69-2 11 – 1 77 64, E-Mail:
heiner.seidel@eurexgroup.com

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer