Entwicklung des Auftragseingangs in der Industrie Berichtsmonat November 2011

Im Vormonat waren sie abwärts revidiert um 5,0% gestiegen. Der Umfang an Großaufträgen war für einen November unterdurchschnittlich. Spiegelbildlich zum Vormonat nahmen insbesondere die Bestellungen aus dem Ausland ab (-7,8%). Die Auftragseingänge aus dem Inland verringerten sich um 1,1%. Die größten Einbußen meldeten die Hersteller von Investitionsgütern (-6,5%). Die Produzenten von Vorleistungs- und Konsumgütern erhielten ebenfalls weniger Bestellungen (-2,9% bzw. -2,0%).

Im Zweimonatsvergleich Oktober/November gegenüber August/September erhöhten sich die Auftragseingänge leicht um 0,2%. Die Inlandsbestellungen verzeichneten einen Rückgang um 0,8%, während die Auslandsbestellungen um 0,9% zulegten. Bei Vorleistungsgütern fielen die Neuaufträge im Zweimonatsvergleich um 2,8% zurück. Dagegen ergab sich bei Investitionsgütern ein Nachfrageplus von 2,0% und bei Konsumgütern von 0,5%.

Ihren Vorjahresstand übertrafen die Industrieaufträge im Zweimonatsvergleich Oktober/November kalenderbereinigt um 0,3%. Die Inlandsbestellungen überschritten den Vorjahresstand dabei um 1,2%, während die Auslandsbestellungen leicht dahinter zurückblieben (-0,5%).

Nach dem kräftigen Aufwuchs im Vormonat kam es zuletzt bei den Auftragseingängen in der Industrie zu einer Gegenbewegung. Im Niveau liegen sie im Jahresendquartal bislang leicht unter dem des dritten Quartals. Auch ohne die Berücksichtigung von Großaufträgen ist die Nachfragedynamik derzeit verhalten. Erwartungsgemäß deutet sich damit für die Industrieproduktion eine gedämpfte Entwicklung im Winterhalbjahr an.

[1] Quellen: Statistisches Bundesamt, Deutsche Bundesbank.
[2] Verfahren Census X-12-ARIMA.

Media Contact

BMWi

Weitere Informationen:

http://www.bmwi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer