Börsengang der Lotto 24 AG im Prime Standard

Bei der Notierungsaufnahme mit Prospekt betrug das Platzierungsvolumen in Stück 5.988.816. Der Emissionspreis lag bei 2,50 €, der erste Börsenpreis betrug 3,00 €.

Konsortialbank ist die Berenberg Bank, Spezialist ist Scheich & Partner und Designated Sponsor ist Close Brothers Seydler.

„Wir begrüßen die Lotto 24 AG als zweites Unternehmen in diesem Jahr im Prime Standard“, sagte Barbara Georg, Leiterin der Abteilung Listing & Issuer Services bei der Deutschen Börse. „Mit dem Prime Standard hat sich das Unternehmen für höchste Transparenzanforderungen entschieden und profitiert in diesem Segment auch von hoher Aufmerksamkeit.“

Nach eigenen Angaben verfolgt die Lotto24 AG das Ziel, zum führenden Vermittler von Lotterieprodukten über das Internet im gesamten deutschen Bundesgebiet zu werden. Lotto24 setze als Spin-Off auf der zwölfjährigen Vermarktungs- und Technologieerfahrung der Tipp24 SE auf.

Dank der langjährigen Erfahrung des Managements sehe sich Lotto24 sehr gut positioniert: Nach Ansicht der Gesellschaft werden diese Wettbewerbsstärken zu ihrer Etablierung im Markt der Online-Vermittlung von Lotterien und zum Wachstum des Unternehmens beitragen.

Bislang hat es im Jahr 2012 zwei Neuzugänge im Prime Standard gegeben, 12 Unternehmen sind im Entry Standard dazu gekommen.

Ansprechpartner für die Medien:
Leticia Adam Tel.: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Ansprechpartner für Medien

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

In der Gemeinschaft sind Bakterien stark gegen Plastik

Forscher*innen schlagen neuen Ansatz bei der Suche nach biologischen Wegen zum Kunststoffabbau vor. Bakterien sind extrem anpassungsfähig. Je mehr Plastik in die Umwelt gelangt, desto wahrscheinlich ist es, dass sie…

Wie SARS-Coronaviren die menschliche Zelle zum eigenen Vorteil umfunktionieren

Coronavirus-Forscherinnen und -Forscher um Prof. Rolf Hilgenfeld von der Universität zu Lübeck und Privatdozent Dr. Albrecht von Brunn von der Ludwigs-Maximilians-Universität München, beides Forscher am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF),…

2D-Nanomaterial MXene: Der perfekte Schmierstoff

Bei extremer Hitze oder im Vakuum des Weltraums – ein neuartiges Nanomaterial bringt in Extremsituationen Höchstleistungen, das zeigte die TU Wien mit internationalen Partnern. Die Fahrradkette kann man mit Öl…

Partner & Förderer