Schwungvolles Wachstum im dritten Quartal

Die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Detailrechnung zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im dritten Quartal 2007 bestätigt Deutschland eine intakte Grunddynamik.

Wie bereits in der Schnellmeldung vom 14. November 2007 mitgeteilt, lag das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal 2007 preis-, kalender- und saisonbereinigt um 0,7 Prozent höher als im Vorquartal. Im Vorjahresvergleich stieg das BIP im dritten Quartal um real 2,4 Prozent (kalenderbereinigt: 2,5 %).

Die Wachstumsimpulse kamen dabei vor allem aus dem Inland. Der private Konsum befindet sich weiter auf Erholungskurs. Hier kann sich in den kommenden Monaten eine weitere Stabilisierung einstellen. Dafür sprechen die sehr positive Beschäftigungsentwicklung und die verbesserten Einkommensperspektiven.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Dr. Walther Otremba: „Das Wirtschaftswachstum hat nach schwächerem Anstieg in der Vorperiode im dritten Quartal wieder kräftiger zugelegt. Die Unternehmen investieren, der Beschäftigungsaufbau setzt sich weiter fort.

Die sich festigende Binnenkonjunktur wirkt den gestiegenen Risiken – Hypothekenkurse, Ölpreise, Abwertung Dollar – entgegen und verbessert so die Wachstumsperspektiven.“

Media Contact

BMWi-Tagesnachrichten

Weitere Informationen:

http://www.bmwi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Röntgenanalyse ohne Zweifel

Vier Jahrzehnte währendes Rätsel kosmischer Röntgenstrahlung gelöst. Ein internationales Team unter Leitung des Heidelberger MPl für Kernphysik hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die…

Urknall-Forschung

ALICE-Experiment am CERN startet Testbetrieb mit Blei-Ionen – Goethe-Uni koordinierte Detektor-Umbau. Den Materiezustand kurz nach dem Urknall, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma, erforscht das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleunigerzentrum CERN in Genf, wo Blei-Ionen…

Meilenstein für die Lasertechnik

Freie-Elektronen-Laser, der von plasmabeschleunigten Teilchen angetrieben wird. Sie fungieren als wertvolle Forschungswerkzeuge: Freie-Elektronen-Laser (FELs) erzeugen ungemein intensive Lichtpulse. Insbesondere im Röntgenbereich lassen sich damit unterschiedlichste Materialien detailliert analysieren und ultraschnelle…

Partner & Förderer