Zweiter "IPO Management Award" verliehen

  • Deutsche Börse Gesamt-Sieger für den gelungensten Börsengang
  • Rohwedder, Techem und Scholz & Friends erhalten Auszeichnung in den Einzel-Kategorien

Die Deutsche Börse hat von allen in den vergangenen beiden Jahren an die Börse gegangenen Unternehmen in Deutschland die qualitativ beste Einführung umgesetzt. Dafür wurde das Unternehmen gestern Abend in Frankfurt mit dem „IPO Management Award“ ausgezeichnet. Der Preis wurde im zweiten Jahr von der Finanz- und Wirtschaftszeitung ’Financial Times Deutschland’ und der internationalen Strategieberatung Monitor Group verliehen. Neben der Deutschen Börse, die von einer Experten-Jury als Gesamt-Sieger für ihr „Best Overall IPO Management“ ausgewählt wurde, gingen in drei Einzel-Kategorien Preise an Rohwedder für die „Best Equity Story“, an Techem für die „Best Investor Relations“ und an Scholz & Friends als „Best Newcomer“. In der Kategorie „Best Corporate Goverance“ wurde in diesem Jahr von der Jury kein Preis vergeben.

„Die Bedeutung des Preises gegenüber dem Vorjahr ist noch einmal deutlich gestiegen“, betonte FTD-Chefredakteur Christoph Keese. „Unternehmen sind gerade in Baisse-Zeiten extrem hohen Anforderungen ausgesetzt. Denn Investoren sind in der jüngsten Vergangenheit zu recht sehr viel kritischer geworden. Zur notwendigen Unterscheidung und Förderung solider Börseneinführungen möchten wir einen wichtigen Beitrag leisten.“ Dr. Holger Kern, Vice President der Monitor Group, erläutert: „Die Initiative soll ein positives Zeichen setzen und vor allem Unternehmen mit einem fundierten Management herausstellen. Die Deutsche Börse ist ein Beispiel für ein hochqualifiziertes Management-Team, einen gut vernetzten Aufsichtsrat, fokussierte Investor Relations-Arbeit und eine insgesamt ausgewogene Performance.“

Der „IPO Management Award“ orientiert sich weniger an steigenden Kursen als an der Gesamtleistung des Managements. Grundlage für die aufwändige Bewertung war ein vierstufiges Analyseverfahren, für das die Monitor Group mehr als 10.000 Daten recherchierte, analysierte und gewichtete. Dabei wurden in dem ersten Teil des Auswahlverfahrens anhand von Primärquellen die Finanzergebnisse (absolutes und indiziertes Umsatzwachstum, Ebit-Wachstum und Umsatzrendite) als maßgebliches Kriterium für die Teilnahme ermittelt. Auf dieser Basis kamen die Besten aus 181 Unternehmen der ersten Runde und die besten vier Newcomer in die zweite Runde. Im Rahmen der zweiten und dritten Analysestufe wurden die Management-Leistungen wie beispielsweise Plausibilität und Konsistenz des Geschäftsmodells vor und nach dem Börsengang bewertet. In der letztlich entscheidenden vierten Jury-Runde wurden aus den insgesamt nominierten 24 Firmen ein Gesamtsieger und die jeweils Besten in den vier Einzelkategorien ausgewählt.

Die Jury besteht aus Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner (Professorin für Entrepreneurial Finance an der TU München), Prof. Dr. Bernd W. Wirtz (Professor für Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke), Prof. Dr. Rüdiger von Rosen (Präsident des Deutschen Aktieninstituts) und zwei Vertretern der Initiatoren, Dr. Holger Kern (Vice-President Monitor Group) sowie Christoph Keese (Chefredakteur der ’Financial Times Deutschland’). Sponsor des „IPO Management-Award“ 2002 ist die Commerzbank Securities.

Media Contact

Susanne Jesche ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close