KfW emittiert zweite 30-jährige USD Nullkupon-Globalanleihe über USD 3 Mrd.

Die Anleihe ist am 29. Juni 2037 fällig. Der Emissionspreis liegt bei 18,097141 %. Damit rentiert sie mit einem Spread von 54 Basispunkten über der im Februar 2037 fälligen US-Treasury-Anleihe.

Lead-Manager der Transaktion sind Barclays Capital und Merrill Lynch.
Wie alle Anleihen der KfW wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA/Aaa/AAA) bewertet.

„Das Marktsegment liquider Nullkuponanleihen mit langer Laufzeit war unterversorgt. Mit unserer zweiten Anleihe in diesem Segment sprechen wir eine Vielzahl langfristig orientierter Investoren an.“ kommentierte Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW und ergänzte: „Das Triple-A Rating unserer Anleihen ist gerade bei Emissionen mit langen Laufzeiten von besonderer Bedeutung für Investoren.“

„Das wachsende Interesse an langen Laufzeiten kommt vor allem von Pensionsfonds und Lebensversicherungen, insbesondere aus den USA. Dieses Laufzeitsegment hat seit der Wiedereinführung der 30-jährigen US-Treasury-Anleihe Anfang 2006 an Bedeutung gewonnen“, analysierte Sean Taor, Syndikat bei Barclays. „Die Entscheidung der KfW, im aktuellen Umfeld gestiegener Renditen und ausgeweiteter Swapspreads diese Anleihe zu emittieren, wurde durch qualitativ sehr gute Nachfrage bestätigt.“ kommentierte Markus Schulte, Origination bei Merrill Lynch, und bemerkte weiter: „Die KfW unterstreicht ihr starkes Engagement im USD Markt.“

Das Orderbuch setzte zusammen sich aus

Versicherungen: 57 %
Fondsmanager: 24 %
Pensionsfonds: 17 %
Banken: 2 %
Die geographische Aufteilung des Orderbuchs ergibt folgendes Bild:
Geographische Aufteilung:
USA: 79 %
Europa: 21 %
Die zweite 30-jährige Nullkupon-Anleihe der KfW im Globalformat ist eine Ergänzung zum etablierten USD Benchmark-Programm. Aus diesem Programm hat die KfW im laufenden Jahr bereits drei Emissionen mit Laufzeiten von 3, 5 und 10 Jahren im Gesamtvolumen von USD 9 Mrd.

emittiert.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Media Contact

Nathalie Drücke presseportal

Weitere Informationen:

http://www.kfw.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close