Preisharmonisierung in Europa

Mercedes-Benz als Vorreiter

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist das erste Fahrzeug der Marke mit harmonisiertem Preis. Der Preisermittlung liegen ausstattungsbereinigte Vorsteuerpreise in den Euroländern zugrunde. Bereits seit Jahren weist Mercedes-Benz mit seiner Personenwagen-Modellpalette in Europa geringere Preisunterschiede auf als seine Wettbewerber. Dies belegt unter anderem der „Car Price Report“, eine Studie, die regelmäßig im Auftrag der EU Kommission erstellt wird.

„Unsere Vorreiterrolle ist eine konsequente Folge der seit vielen Jahren bestehenden Strategie der Preisharmonisierung von Mercedes-Benz in Europa,“ so Dr. Joachim Schmidt, Bereichsvorstand für Vertrieb und Marketing von Mercedes-Benz Personenwagen “ Wir sind diesen Weg trotz Unterschiede der Steuergesetzgebung in einzelnen Ländern gegangen.“ Die zunehmende Bedeutung des Internet in den vergangenen Jahren sowie die Einführung des Euro führten zu einer wachsenden Preistransparenz in Europa. „Durch eine Harmonisierung ergibt sich für unsere Kunden von Finnland bis Sizilien eine nachvollziehbare Preisfindung“, so Schmidt weiter, „daher werden wir die Preisharmonisierung unserer Modelle auch in Zukunft weiter vorantreiben.“

Wie die jetzt veröffentlichte, halbjährliche Studie „Car Price Report“ der EU Kommission zu Preisdifferenzen belegt, hat Mercedes-Benz über die gesamte Modellpalette hinweg erneut deutlich geringere Preisunterschiede als der Wettbewerb. Die Preisdifferenzen liegen in den Euroländern in der Oberklasse bei 3,6 Prozent, im Segment der unteren Mittelklasse bei 5,8 Prozent. Die Wettbewerber bewegen sich bei Preisdifferenzen zwischen 9 und 27 Prozent.

Media Contact

DaimlerChrysler

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close