Eurex-Handelsvolumen steigt um 22 Prozent auf 135 Mio. gehandelte Kontrakte

Die internationale Terminbörse Eurex hat im Februar 135,7 Mio. Kontrakte gehandelt, ein Anstieg von mehr als 26 Prozent gegenüber Februar 2006 mit 108 Mio. Kontrakten. Am 28. Februar hat Eurex zudem einen neuen Tagesumsatzrekord mit 12,8 Mio. Kontrakten erzielt (alter Rekord: 12,2 Mio. Kontrakte am 13. Juni 2006). Der durchschnittliche Tagesumsatz im Februar lag bei 6,7 Mio. Kontrakten.

Ein weiteres Indiz für anhaltendes Wachstum an Eurex ist das Open Interest, das weiter angestiegen ist. Es erreichte Ende Februar einen Wert von 118,5 Mio. Kontrakten nach rund 110 Mio. Kontrakten Ende Januar.

Aktienbasierte Derivate sind erneut stark gewachsen: Auf Jahressicht stieg die Zahl der Kontrakte um 41 Prozent auf 72 Mio. (Februar 2006: 51 Mio. Kontrakte). Davon entfielen 46,6 Mio. auf Aktienindexderivate und 25,6 Mio. auf Aktienderivate. Die Option auf den Dow Jones Euro STOXX 50 Index erreichte einen neuen Rekordumsatz mit rund 18 Mio. Kontrakten (alter Rekord: 16,5 Mio. Kontrakte im Juni 2006). Rege Nachfrage besteht für die im November 2006 eingeführten spanischen Aktienoptionen, die Umsätze wuchsen um 176 Prozent im Vergleich zum Vormonat auf 35.000 Kontrakte. Ferner haben die Single Stock Futures zum starken Wachstum beigetragen, deren Volumen sich auf 2,4 Mio. Kontrakte verfünfzehnfachte im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Das Segment Fixed-Income-Derivate verzeichnete rund 63 Mio. Kontrakte (Februar 2006: 56 Mio. Kontrakte). Etwa 27 Mio. Kontrakte wurden im Euro-Bund-Future gehandelt, der damit nach wie vor das umsatzstärkste Produkt von Eurex ist. Im Euro-Schatz-Future wurden 15 Mio. Kontrakte umgesetzt. Auf Jahressicht entfielen die größten prozentualen Anstiege auf die Optionen in diesem Segment mit plus 35 Prozent auf 7 Mio. Kontrakte.. Das Open Interest der Fixed-Income-Optionen stieg im Jahresvergleich um 57 Prozent auf 2,3 Mio. Kontrakte.

Die elektronische Handelsplattform Eurex Bonds, die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettiert, verbuchte im Februar ein Volumen von 11,4 Milliarden Euro (Einfachzählung) nach 12,1 Mrd. Euro im Vorjahresmonat. Der Handel mit deutschen Staatsanleihen legte im Februar weiter auf 9,5 Mrd. Euro zu nach 9,2 Mrd. im Januar 2007.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Boerse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer