WSI-Konjunkturbericht 2001: Zeit für koordinierte Makropolitik

Eine kräftige Aufstockung der öffentlichen Investitionen ist die sinnvollste Maßnahme, um das Wirtschaftswachstum kurzfristig und auch über die mittlere Frist zu steigern und die Beschäftigung zu erhöhen.

Zu diesem Ergebnis kommt die Konjunkturgruppe des WSI in ihrem jüngsten Bericht Die aktuellen Wachstumsschätzungen, die mehrheitlich für das nächste Jahr einen Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Erzeugung in Deutschland um 0,7 % prognostizieren, bezeichnet die Gruppe als optimistisch: Die Wahrscheinlichkeit einer konjunkturellen Wende in den USA bereits in den ersten Monaten des kommenden Jahres sei gering.

Umso dringlicher stelle sich die Frage nach einer erfolgversprechenden Strategie für die Wirtschaftspolitik. Die Gruppe setzt sich mit den Empfehlungen des Sachverständigenrats (Warten auf den Aufschwung in den USA) und der Institute in ihrer Gemeinschaftsdiagnose (Vorziehen der Steuerreformstufe 2003 nach 2002) auseinander und beurteilt sie als nicht geeignet bzw. als deutlich suboptimal. Stattdessen sollte sich die Regierung mit den anderen Politikträgern abstimmen und die über viele Jahre vernachlässigte Investitionstätigkeit des Staates dauerhaft erhöhen, um sie auf das Niveau der anderen EU-Länder bzw. der USA (zurück)zuführen und dort zu halten. Die durchgeführten makroökonometrischen Simulationsrechnungen zeigten, dass diese Strategie die mit Abstand besten Ergebnisse für Wachstum und Beschäftigung lieferten.

Media Contact

Karin Rahn idw

Weitere Informationen:

http://www.wsi.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Multifunktionales Werkzeug für Antifouling-Beschichtungen

– niederenergetischer Elektronenstrahl. Mit der Elektronenstrahltechnologie können Oberflächen zuverlässig behandelt und funktionalisiert werden. Jetzt gelang am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP die Erzeugung von Antihaftbeschichtungen auf Kunststofffolien…

Industrielle Produktion mit KI optimieren

Karlsruher Forschungsfabrik: Immer kürzere Produktlebenszyklen und volatile Märkte zwingen Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte schnell mit neuen, unreifen Prozessen herzustellen. Vergleichbar mit einer Software, die während der Anwendung durch Updates stetig…

Mechanismus für Internet-Sicherheit gebrochen

Das Team der ATHENE-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Haya Shulman hat einen Weg gefunden, wie einer der grundlegenden Mechanismen zur Absicherung des Internet-Verkehrs ausgehebelt werden kann. Der Mechanismus, genannt RPKI, soll eigentlich…

Partner & Förderer