Studie zeigt: Der Mittelstand hat keine Angst vor E-Business

Allen spektakulären Pleiten am Neuen Markt zum Trotz:

E-Business ist in der deutschen Unternehmenslandschaft salonfähig geworden. Wettbewerbsvorteile und Umsatzsteigerung sind die wichtigsten Motive, warum die eher als konservativ geltenden Mittelständler zu der innovativen Technologie greifen. Eine Studie von silicon.de, an der sich mehr als 170 Unternehmen beteiligt haben, nennt Zahlen.

Von den größeren mittelständischen Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern haben bereits mehr als 30 Prozent mit E-Business-Projekten begonnen. Sie nutzen das Internet beispielsweise, um ihre Kunden und Lieferanten enger an sich zu binden. Kleinere Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern haben dagegen ganz andere Prioritäten: Dort zählt vor allem die Steigerung des Umsatzes. Dabei handelt es sich häufig um Shop-Systeme, über die kleine Versandhäuser und Einzelhandelsunternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet anbieten. Auffallend bei den Projekten, die derzeit durchgeführt werden, ist der hohe Anteil von Customer Relationship Management (26 Prozent) vor E-Procurement (24 Prozent) und den verschiedenen Portalen (20 Prozent).

Die Untersuchung zeigt, dass E-Business als eine Aufgabe für das Top-Management angesehen wird und nicht als Technik-Disziplin der IT-Abteilungen. Trotzdem sei es sehr wichtig, dass die IT-Abteilung und die anderen betroffenen Abteilungen voneinander lernen und über den Tellerrand ihrer Aufgaben hinausblicken: „IT ist zwar nicht Core-Business“, sagt Harry Lammich, CIO der Energie-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland, „auf jeden Fall aber Core-Kompetenz“.

Die Studie kann als PDF-Datei kostenlos heruntergeladen werden unter: http://www.silicon.de/a46041

ots Originaltext: Silicon.de Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Redaktion:
Silicon.de / NMTV GmbH
Hartmut Lüerßen
T 089 / 255 457 25
F 089 / 255 457 11
E hlueerssen@silicon.de

Unternehmen:
dot.communications
Birgit Köbl
T 089 / 530 797-18
F 089 / 530 797-19
E b.koebl@dot-communications.de

Media Contact

ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer