Methoden des Managements


Aalener Wissenschaftler präsentiert neues Buch zu Managementsystemen

Das jüngste Kind der bekannten Reihe „Kompendium der praktischen Betriebswirtschaft“ des Kiehl-Verlags kommt aus Aalen. Prof. Dr. Ulrich Holzbaur fasst in seinem gerade erschienenen Lehrbuch „Management“ die verschiedenen Aspekte der Unternehmensführung übergreifend zusammen. Dabei fließen Holzbaurs Erfahrungen aus Praxis und Lehre sowie aus vielen Projekten mit Unternehmen – gerade aus der Ostalb – ein. Der Autor ist Professor für Mathematik, Informatik und Umweltmanagement an der Fachhochschule Aalen und Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Angewandtes Management.

Der nachhaltige Unternehmenserfolg hat nach Holzbaur zwei Grundpfeiler: die kontinuierliche Verbesserung der positiven betrieblichen Ergebnisse und die Sicherung vor negativen Ergebnissen und externen Einflüsse. Genau zwischen diesen beiden Polen bewegen sich auch die im Lehrbuch angesprochenen Managementtechniken und -systeme.

Grundlagen der Zielsetzung, Organisation und Führung sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Management. Spezifische Techniken sichern die erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen. Dabei wird neben den quantitativen Verfahren der Management Science (Operations Research) auch auf qualitative Verfahren und weiche Faktoren eingegangen. Das integrierte Managementsystem – seine Einführung und kontinuierliche Verbesserung – sind wesentlich für den Erfolg des Unternehmens.

Neben der Qualitätssicherung behandeln Managementsysteme auch Risiko-, Umwelt- und Sicherheitsmanagement. Die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung sind nicht nur für produzierende Unternehmen, sondern ebenso für Dienstleister, Verwaltungen und Non-profit-Organisationen wichtig. Projekt- und Informationsmanagement unterstützen ebenfalls die Verbesserung von Abläufen und der Kommunikation. „Information und Informatik wird nicht nur als Erfolgsfaktor des Unternehmens, sondern auch als Komponente des Produkts immer wichtiger“, betont Prof. Holzbaur. Deshalb werden in der Publikation ebenso Themen wie Software-Entwicklung oder intelligente Verfahren angesprochen.

„Durch das Lehrbuch wird dem Betriebswirt die systematische und inhaltliche Seite von Management und Managementsystemen nahe gebracht“, erläutert der Aalener Wissenschaftler. „Es ist für Studenten und Praktiker ein Leitfaden zur Sicherung des Unternehmenserfolgs“. Durch die inhaltliche Breite und die Einbindung von Fragen aus den Feldern Umwelt und Informatik soll es ebenfalls für Führungskräfte aller Bereiche und jeden Interessierten eine Einführung in die Methoden des Managements geben.

Management
Prof. Dr. Ulrich D. Holzbaur
1. Auflage. Ludwigshafen 2000. 496 Seiten. Kartoniert. DM 44.
ISBN 3 470 51281 7
http://www.kiehl.de/produkte/neuersch/prod14.htm


FH Aalen
Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Axel Burchardt M.A.
Tel.: 07361 / 576 162
Fax: 07361 / 576 355
E-Mail: axel.burchardt@fh-aalen.de

Media Contact

Axel Burchardt idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein hochpräziser digitaler Zwilling der Erde

Ein di­gi­ta­ler Zwil­ling der Er­de soll künf­tig das Erd­sys­tem si­mu­lie­ren. Er könn­te die Po­li­tik da­bei un­ter­stüt­zen, ge­eig­ne­te Mass­nah­men zum Schutz vor Ex­tre­m­er­eig­nis­sen zu tref­fen. Ein Stra­te­gie­pa­pier von eu­ro­päi­schen For­schen­den und…

Experiment zeigt neue Optionen für Synchrotronlicht-Quellen auf

Beschleunigerphysik Ein internationales Team hat mit einem aufsehenerregenden Experiment gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten von Synchrotronlicht-Quellen sind. Beschleunigerexperten des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Tsinghua Universität…

Präzise Messwerte ermöglichen leichtere Bauteile

Für einen Kraftmesssensor, der bei Materialprüfungen unter Wasserstoffatmosphäre deutlich präzisere Festigkeitskennwerte liefert als bisherige Messmethoden, hat ein Forscherteam der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart den „ThinKing“, ein Label der Landesagentur…

Partner & Förderer