Chancen und Risiken von Software-Offshoring

ACM-Bericht zu Globalisierung und IT-Arbeitsplätzen

Eine international mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft besetzte Task Force, der auch TUM-Vizepräsident Prof. Arndt Bode angehörte, erarbeitete im Auftrag der internationalen Fachorganisation Association for Computing Machinery (ACM) einen Bericht zum Thema „Globalization and Offshoring of Software“. Hierin wird der enge Bezug zwischen der Globalisierung und dem Offshoring in der Softwareindustrie aufgezeigt sowie deren unmittelbare Auswirkungen auf IT-Arbeitspätze weltweit.

Die Experten kamen in dem kürzlich von der ACM veröffentlichten Bericht zum Schluss, dass Globalisierung und Offshoring innerhalb der Softwareindustrie noch weiter zunehmen würden.

Treibende Kraft seien hier die IT-Entwicklung selbst, die Evolution von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie die Weiterentwicklung nationaler Strategien und Erziehungssysteme. Dies brächte hochentwickelten Staaten und Entwicklungsländern gleichermaßen Vorteile, verschärfe zugleich aber das Konkurrenzverhalten untereinander.

Beim so genannten Offshoring verlagern Unternehmen standardisierte, weniger qualifizierte Arbeitsplätze für IT-Prozesse und -Dienstleistungen eher in sich noch entwickelnde Länder, während in den Hochlohnländern neue und hochqualifizierte IT-Arbeitsplätze entstünden. In der Forschung wie auch in anderen entsprechend hochqualifizierten Arbeitsfeldern steige heutzutage ebenfalls der Wettbewerb. Um das Interesse ausländischer Spezialisten und Fachkräfte zu wecken und diese auch zu halten, müssten die jeweiligen Staaten politische Strategien zur Förderung von Innovationen entwickeln. Nur so könne man in einer globalisierten IT-Umgebung und Wirtschaft wettbewerbsfähig bleiben.

Für den etwa 200-seitigen Report, der international auf hohe Resonanz stieß, wurde eine große Anzahl internationaler politischer, wirtschaftlicher und wissenschaftlichen Institutionen befragt und nationenneutrale Daten der IT-Branche auswertet. Als Co-Autor wirkte Prof. Arndt Bode an den beiden Kapiteln „The Country Perspective“ und „Education“ mit.

Der vollständige Bericht ist im Internet abrufbar unter http://www.acm.org/globalizationreport/.

Kontakt:
TU München, Institut für Informatik
Prof. Arndt Bode
Tel. (089) 289-17654
bode@in.tum.de

Media Contact

Dieter Heinrichsen M.A. idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer