Zinstrend Januar 2006

Die deutsche Wirtschaft wächst so schnell wie seit langem nicht. 1,8 Prozent Wachstum erwartet die Postbank in diesem Jahr. Das wäre der beste Wert seit dem Jahr 2000 und erstmals wieder ein Platz im Mittelfeld der Euro-Länder. Trotzdem werden die Kapitalmarktrenditen kaum steigen. In der ersten Jahreshälfte rechnen die Bonner Volkswirte noch mit einem moderaten Anstieg bei zehnjährigen Bundesanleihen auf knapp vier Prozent. Danach dürften die Renditen jedoch schon wieder nachgeben. Der Grund: Da die Wirtschaft im Euroraum zurzeit ohne größere Inflationsgefahren wächst, gibt es für die Europäische Zentralbank keinen Anlass, kräftiger auf die Zinsbremse zu treten. Sie dürfte der jüngsten Leitzinserhöhung noch eine weitere im ersten Quartal auf dann 2,5 Prozent folgen lassen und die Leitzinsen dann stabil halten.

Nachdem 2005 neben den Exporten vor allem die Ausrüstungsinvestitionen gestiegen sind, kommt jetzt offensichtlich auch der private Verbrauch in die Gänge: Die Gesellschaft für Konsumforschung bescheinigt den Deutschen eine spürbar gestiegene Kaufneigung. Doch auch dies dürfte die Inflation nicht anheizen. Postbank Research rechnet sogar damit, dass die Teuerung in Deutschland auf 1,7 Prozent zurückgehen wird.

Ansprechpartner für Medien

Stephanie Kohtz Deutsche Postbank AG

Weitere Informationen:

http://www.postbank.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer