Fondsbörse aktuell: Aktienfonds – Lieblinge der Anleger

Insgesamt 65 Milliarden Euro für Investmentfonds

Rund 33,8 Milliarden Euro von insgesamt 65 Milliarden Euro Mittelzufluss in Investmentfonds investierten Anleger im deutschsprachigen Raum 2005 in Aktienfonds. Das ermittelte Finance & Ethics Research, die Analyse-Tochter der österreichischen Software-Systems.at, wie „Der Fonds“ meldet.

Das auslaufende Jahr war auch ein Jahr der Fondsgründungen. 2438 neue Produkte wurden aufgelegt. Ein Rekordjahr war 2005 allerdings auch bei den endgültigen Fondsschließungen. 688 wurden gelöscht.

In der zu Ende gehenden Woche setzte sich die Umsatz-Rallye an der Fondsbörse Deutschland in Hamburg nach einem relativ ruhigen Wochenauftakt fort. Das Geschäft mit wechselnden Favoriten und Verlierern war im späteren Wochenverlauf lebhaft. Mittwoch wie Donnerstag zum Beispiel wurde der Aktienfonds DWS Top Dividende bei leicht anziehenden Kursen mit insgesamt großen Umsätzen gehandelt Am Donnerstag stellten Lateinamerika- wie Biotech-Fonds wesentliche Kontingente in der Kursgewinner-Riege. Am Freitag dominierten bei den Lateinamerika-Fonds dann Abschwächungen. Insgesamt hielten sich Gewinner und Verlierer unter den Aktienfonds bei relativ geringen Kursänderungen in etwa die Waage.

Die Umsätze im offenen Immobilienfonds KanAm grundinvest lodern zwar immer wieder auf, sind aber im Grunde doch etwas abgeflaut. Am Freitag waren es immerhin bis mittags 486.000 Euro.

Vorweihnachtsruhe bei geschlossenen Fonds

Ganz anders die Lage bei geschlossenen Fonds. Hier machte sich in der ablaufenden Woche vorweihnachtliche Ruhe breit. Im Standardsegment gab es einige Umsätze mit Beteiligungen an Schiffsfonds. So wurden knapp 31.000 Euro vom DG MS „Münster“ zum Kurs von 78 % gehandelt, gut 51.000 Euro zu 77,5 % vom GHF MS „Fockeberg“ und etwas mehr als 25.000 Euro vom MPC-Schiff „Santa Georgina“ zum Kurs von 80 %. Bei den Immobilienfonds gingen 40.000 Euro des Real I.S. Bayernfonds Hannover Forum Pelikan zum Kurs von 33 % um.

Über „Fondsbörse Deutschland“

Unter der Bezeichnung „Fondsbörse Deutschland“ betreibt die Börsen AG, die Trägergesellschaft der Börsen Hamburg und Hannover, an der Börse Hamburg eine neue Plattform für den Handel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds. Börsentäglich zwischen 9:00 Uhr und 20:00 Uhr können Anleger offene Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Börsenpreisen handeln; neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt lediglich die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt – wie es der Anleger von anderen Wertpapieren kennt – über seine Haus- oder Online-Bank- Verbindung. Als Börsenplatz ist lediglich „Börse Hamburg“ anzugeben. Mit der Notierung von Fonds an der Börse Hamburg kann eine Fondsorder nunmehr auch limitiert erteilt und mit einer zeitlichen Gültigkeitsangabe versehen werden. Der Handel über die Deutsche Fondsbörse Hamburg vollzieht sich unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg.

Die Veröffentlichung ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Der Bericht dient lediglich informatorischen Zwecken. Darüber hinaus bildet die historische Wertentwicklung keine geeignete Indikation für die künftige Performance.

Media Contact

Kay Homann presseportal

Weitere Informationen:

http://www.fondsboerse-deutschland.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit dem Klimawandel Schritt halten?

GEOMAR-Studie zeigt Anpassungsfähigkeit von Ruderfußkrebsen, solange nicht zu viele Stressfaktoren gleichzeitig auftreten. Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen. Dies…

Arktisches Meereis weiter auf dem Rückzug

Der heiße Sommer 2022 auf der Nordhalbkugel wirkt sich zwar nur moderat auf die Meereisbedeckung aus, der Negativtrend setzt sich aber weiter fort. Am 16. September erreichte das Meereis in…

Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken

… unterstützen Wildbienen in Agrarlandschaften am besten. Blühzeitpunkte von Blühstreifen und Hecken ergänzen sich gegenseitig und fördern Bienendiversität. Vivien von Königslöw: „Ergebnisse legen nahe, bevorzugt mehrjährige Blühstreifen statt einjährige Blühstreifen…

Partner & Förderer