RUB-Arbeitswissenschaftler erforschen den globalen Arbeitnehmer

New York, Rio, Tokio: Arbeitnehmer total global
RUB-Arbeitswissenschaft startet Forschungsprojekt
Auslandsentsendungen unter der Lupe

Globalisierung ist ein strapazierter Begriff. Ihre Folgen sind trotzdem nicht hinreichend untersucht. Täglich berichten Zeitungen über weltweit tätige Unternehmen, ausgelagerte Produktionsstandorte und neue Absatzmärkte am anderen Ende der Welt. Die im Ausland tätigen Mitarbeiter – so genannte Expatriats – bleiben dabei oft unbeachtet. In einem DFG-geförderten Forschungsprojekt untersucht das Institut für Arbeitswissenschaft der RUB „Expatriats – Lebensläufe und soziale Konstruktionen in transnationalen Kontexten“.

Im Mittelpunkt: Der Mitarbeiter

Der Globalisierungsdiskurs verbreitet das Bild eines jederzeit einsetzbaren, vollmobilen Managers, der sich in New York und Tokio gleichermaßen heimisch fühlt und neben dem fachlichen auch den interkulturellen Teil seiner Aufgabe mühelos meistert. Dieses Bild ist jedoch genauer zu überprüfen, besonders im Hinblick darauf, wie die Mitarbeiter die große Aufgabe einer Auslandsentsendung persönlich bewältigen. Die Expatriats stehen deshalb im Mittelpunkt des Forschungsprojektes von Prof. Dr. Heiner Minssen, Dr. Freya Schwarzbach und Susanne Schmidt. In biographischen Interviews fragen sie nach der persönlichen Motivation, den Erwartungen und dem Umgang mit der speziellen Herausforderung eines Auslandseinsatzes. „Insbesondere die Frage, ob die Lebensläufe von Expatriats bestimmte Muster aufweisen, die sie für Auslandsentsendungen prädestinieren, ist von Interesse“, so die Arbeitsgruppe.

Tatsächliche Verbreitung

In dem gerade gestarteten Projekt untersuchen die Bochumer Wissenschaftler zunächst die Verbreitung von Auslandsentsendungen in einer stark international ausgerichteten Branche, der Chemischen Industrie. In diesem Zusammenhang nehmen sie die eingesetzten Rekrutierungs- und Qualifizierungsstrategien der Unternehmen unter die Lupe.

Weitere Informationen

Susanne Schmidt M.A. und Dr. Freya Schwarzbach, Institut für Arbeitswissenschaft, Lehrstuhl für Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel: 0234/ 32-24370, 0234/ 32-27731, E-Mail: susanne.schmidt@rub.de

Media Contact

Dr. Josef König idw

Weitere Informationen:

http://www.rub.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Professionelle Mobilfunkanwendungen auf der »5G Connect« erleben

– interaktiv und international. Auf der »5G Connect« präsentierte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit Industriepartnern die große Vielfalt der professionellen Anwendungen rund um 5G. Am 29. September…

Algen als mikroskopische Bioraffinerien

Chemikerin der Universität Konstanz gelingt ein Schlüsselschritt zur Produktion nachhaltiger Chemikalien in lebenden Mikrofabriken. Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden und abbaubar – das wird…

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Partner & Förderer