AAA, BBB- oder Junk Bond? Wie entsteht ein Sovereign Rating bei Standard & Poor’s?

Die internationalen Finanzmärkte verlassen sich in jüngster Zeit immer stärker auf so genannte Ratings. Dr. Kai Stukenbrock von Standard & Poor’s berichtet in seinem Vortrag „AAA, BBB- oder Junk Bond? Wie entsteht ein Sovereign Rating bei Standard & Poor’s?“ am 24. November 2005 um 18:00 Uhr in der NORDAKADEMIE über die Bedeutung und Qualität von Ratings der Kreditwürdigkeit von Staaten.


Am 24. November 2005 um 18:00 Uhr hält Dr. Kai Stukenbrock von der renommierten Rating-Agentur Standard & Poor’s an der NORDAKADEMIE einen Vortrag zum Thema „AAA, BBB- oder Junk Bond? Wie entsteht ein Sovereign Rating bei Standard & Poor’s?“. Der Vortrag findet im Rahmen des Management-Forums statt, zu dem die NORDAKADEMIE regelmäßig Topmanager und Spitzenforscher zu Vortragsveranstaltungen einlädt. Interessierte Zuhörer sind wie immer herzlich willkommen. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Referenten.

In den letzten Jahren haben sich die internationalen Finanz- und Kapitalmärkte stark gewandelt. Anlagemöglichkeiten werden heute international wahrgenommen, wodurch die Bewertung von Kreditrisiken eine immer größere Bedeutung gewonnen hat. Bonitätsratings, wie sie von großen Rating-Agenturen wie Standard & Poor’s angeboten werden, verschaffen den Marktteilnehmern Transparenz und einen international einheitlichen Maßstab für Kreditrisiko. Hierbei sind Unabhängigkeit und Objektivität der Analyse entscheidende Voraussetzungen. Dr. Stukenbrock berichtet in seinem Vortrag aus seiner Praxis bei der Erstellung von Ratings der Kreditwürdigkeit von Staaten und staatsgarantierten Unternehmen. Auf Basis aktueller Rating-Ergebnisse beschäftigt er sich der Effektivität der Kontroll- und Überwachungsmechanismen und erläuterte mögliche Probleme bei der Bewertung.

Dr. Kai Stukenbrock ist seit 2002 Mitglied der Sovereign Ratings Group by Standard & Poor’s in London. Er ist verantwortlich für die Bewertung der Kreditwürdigkeit verschiedener Staaten (Deutschland, Ungarn, Polen, Slowakei, Österreich, Island und Litauen) sowie verschiedener staatsgarantierter Unternehmen (KfW, Landwirtschaftliche Rentenbank, Erdölbevorratungsverband, Österreichische Kontrollbank, Autobahnen- und Schnellstrassen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft, ÖBB Infrastruktur Bau AG, Icelandic Housing Financing Fund) in West- und Mitteleuropa. Standard & Poor’s ist der weltweit bedeutendste Anbieter unabhängiger Ratings, Indizes und Risikobewertungen. Das 1860 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in New York macht über 2 Milliarden Dollar Umsatz und hat über 6000 Beschäftigte, von denen etwa 1500 als Analysten arbeiten.

Die NORDAKADEMIE in Kürze

Die 1992 gegründete FH NORDAKADEMIE gehört mit insgesamt gut 900 Studierenden zu den zehn größten privaten Hochschulen in Deutschland. Sie bietet neben einem MBA-Studiengang die drei dualen Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik an. Zu den mehr als 400 Kooperationsunternehmen der Hochschule der Wirtschaft gehören Unternehmen wie z. B. Airbus Deutschland, Gruner+Jahr, Dräger, Hauni, Otto, Lufthansa, ExxonMobil, der Axel Springer Verlag und Ethicon. Die Hochschule finanziert sich aus-schließlich durch die von den Unternehmen entrichteten Studiengebühren und ist von staatlichen Zuschüssen unabhängig.

Media Contact

Dr. Tim Krieger idw

Weitere Informationen:

http://www.nordakademie.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close