TPSA: Telekommunikationsunternehmen in Berlin gefragt

Die deutschen BlueChips starteten heute mit Kursgewinnen in den Tag. Gestützt wurden die Kurse vor allem durch die positive Entwicklung der Tokioter Börse, die im Plus schloss.

An der Berliner Börse standen heute u.a. Telekommunikations- und Rohstoffwerte im Blickpunkt der Anleger.

China Mobile (WKN 909 622) stiegen um rd. zwei Prozent auf 4,10 Euro. Nachdem die Aktien vergangenen Freitag an der Heimatbörse Hongkong ihren Höchststand erreicht hatten, gab der Kurs zum Wochenbeginn dort aufgrund von Gewinnmitnahmen nach.

Im Plus notierte auch das polnische Telekommunikationsunternehmen Telekomunikacja Polska (TPSA) (WKN 916 981). Das Unternehmen ist in Polen der führende Telekommunikations-Anbieter im Bereich Datenübertragung, Satellitenkommunikation und Internetzugang. Der Mehrheitseigner ist die France Telekom.

Der Kurspfeil zeigte auch für das ungarischen Telekommunikationsunternehmen Magyar Tavko (WKN A0B BTQ) nach oben. Nach gestern 3,82 Euro erreichten die Aktien heute 3,86 Euro. Das Tageshoch konnte bis zum frühen Nachmittag verteidigt werden.

Unter den Rohstoffwerten fielen Triangle Petroleum (WKN A0E Q7P) auf. Vergangene Woche waren die Aktien vom Börsenbrief „Investor Alert“ zum Kauf empfohlen worden. Die Papiere stiegen heute in Berlin um fast vier Prozent auf 4,75 Euro. Im Orderbuch war vor allem die Kaufseite gut gefüllt.

Umsatzstärke und eines der meist geöffneten Orderbücher zeigten heute die Aktien von Gameznflix (WKN A0B MGL). Weniger erfreulich war hingegen der Kurs der Aktien, die um fast acht Prozent nachgaben. Nach gestern 0,013 Euro kamen die Papiere heute nicht über ihren Eröffnungskurs von 0,012 Euro hinaus. Die Zahl der Verkaufsorders im offenen Orderbuch überwog.

Unter den deutschen Aktien gehörten die Autowerte DaimlerChrysler (WKN 710 000, + 1 %) und Volkswagen (WKN 766 403, -0,5 %) zu den umsatzstärkeren Titeln. Medienberichten zufolge will der Wolfsburger Autokonzern in der Verwaltung sowie in Forschung und Entwicklung mehr Stellen abbauen als bisher bekannt.

„Anleger handeln auf eigene Gefahr“. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen (http://www.berlinerboerse,de) der Berliner Börse AG.“

Media Contact

Petra Greif presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close