Erfolgreicher Start des Euro Buxl-Future

Steigendes Open Interest und Teilnehmerinteresse / Mehr als 50.000 Kontrakte innerhalb der ersten Woche gehandelt

Rund eine Woche nach dem Start des Euro Buxl-Future (FGBX) am 9. September hat die internationale Terminbörse Eurex eine erste positive Bilanz gezogen. Das Open Interest ist am 16. September erstmals über 13.000 Kontrakte gestiegen. Open Interest, oder die Anzahl der offenen Positionen, ist ein wichtiger Gradmesser für den Aufbau von Kundengeschäft und damit für die künftige Umsatzentwicklung eines Kontraktes. Innerhalb von nur sechs Handelstagen wurden an Eurex mehr als 50.000 Kontrakte gehandelt.

Vor dem Hintergrund der steigenden Emissionstätigkeit von Schuldtiteln mit besonders langer Laufzeit durch die Deutsche Finanzagentur und anderer europäischer Finanzagenturen kommt Eurex mit dem Euro Buxl-Future der steigenden Marktnachfrage nach einem liquiden und kostengünstigen Absicherungsinstrument entgegen.

Der Euro Buxl-Future hat den bisherigen Buxl-Future ersetzt. Das Lieferfenster des neuen Euro Buxl-Future umfasst Anleihen mit einer Restlaufzeit zwischen 24 und 35 Jahren (20 bis 30,5 Jahren bei dem bisherigen Kontrakt). Der Kupon des Euro Buxl-Futures beträgt 4 Prozent (6 Prozent beim bisherigen Kontrakt). Das Mindestemissionsvolumen für die im Korb des neuen Euro Buxl-Futures enthaltenen Anleihen liegt bei EUR 10 Mrd. (EUR 5 Mrd. beim bisherigen Kontrakt). Die Tickgröße beträgt 0,02 Prozent (EUR 20/Tick).

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Analyse von Partikeln des Asteroiden Ryugu liefert überraschende Ergebnisse

Eine kleine Landekapsel brachte im Dezember 2020 Bodenpartikel vom Asteroiden Ryugu zur Erde – Material aus den Anfängen unseres Sonnensystems. Gesammelt hatte die Proben die japanische Raumsonde Hayabusa 2. Geowissenschaftler…

Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART wird am 27. September 2022 um 1.14 Uhr MESZ in elf Millionen Kilometer Entfernung von der Erde erproben, ob der Kurs eines Asteroiden…

Wie die Erderwärmung astronomische Beobachtungen beeinträchtigt

Astronomische Beobachtungen mit bodengebundenen Teleskopen sind extrem abhängig von lokalen atmosphärischen Bedingungen. Der menschgemachte Klimawandel wird einige dieser Bedingungen an Beobachtungsstandorten rund um den Globus negativ beeinflussen, wie ein Forschungsteam…

Partner & Förderer