Zinstrend September 2005

Die Postbank erwartet, dass die Zinsen in Deutschland allmählich wieder steigen werden. Zwar haben der hohe Ölpreis und Hurrikan Katrina die Konjunktursorgen an den Rentenmärkten wieder entfacht und damit das Zinsniveau im Euroraum auf neue Tiefstände gedrückt. Die Unsicherheit über die weitere konjunkturelle Entwicklung dürfte jedoch nicht von langer Dauer sein. Die Volkswirte der Postbank rechnen deshalb damit, dass die Zinsen nicht weiter sinken werden. Auf Jahressicht erwarten sie sogar einen Anstieg der 10-jährigen Renditen im Euroraum auf 3,8%.

Der Hurrikan Katrina hat wichtige Ölförderanlagen und Raffinerien im Süden der USA beschädigt. An den Märkten geht die Furcht um, es könnte zu Versorgungsengpässen beim Rohöl und seinen Destillaten kommen. Bereits heute reißen hohe Benzin- und Heizölpreise große Löcher in die Taschen der Verbraucher und können damit den globalen Konjunkturaufschwung gefährden. Zu echten Engpässen beim Rohölangebot dürfte es aber nach Ansicht von Postbank Research nicht kommen. Die zerstörten Ölförderanlagen und Raffinerien in den USA können schnell wieder hergestellt werden. Einige Industriestaaten haben sogar ihre strategischen Ölreserven für den Markt geöffnet, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten.Vor diesem Hintergrund dürfte sich der Ölpreis auf absehbare Zeit wieder beruhigen. Die Analysten der Postbank sehen daher gute Chancen, dass die Konjunktur nicht nur weltweit sondern auch hierzulande an Fahrt gewinnt. Damit dürften sich auch die Zinsen allmählich von ihren Tiefständen entfernen.

Media Contact

Stephanie Kohtz pressrelations GmbH

Weitere Informationen:

http://www.postbank.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer