Eurex führt Volatilitätsfutures ein

Futures auf VDAX NEW, VSMI und VSTOXX starten am 19. September/ Ferscha: „Volatilität wird zur eigenständigen Anlagekategorie“/ Eurex baut Position als Innovationsführer bei Finanzterminprodukten in Europa aus

Der weltgrößte Terminmarkt Eurex führt zum 19. September Volatilitätsfutures ein. Damit können Markteilnehmer zum ersten Mal Volatilitätsschwankungen auf den deutschen, schweizerischen und europäischen Aktienmärkten mit einer börsengehandelten Futures-Familie absichern. Eurex baut damit seine Position als Innovationsführer bei Finanzterminprodukten weiter aus.

„Durch die neuen Produkte bietet Eurex Marktteilnehmern Zugang zu Volatilität als eigenständiger Anlagekategorie. Mit den neuen Produkten können Eurex Teilnehmer Volatilitätsunterschiede innerhalb der europäischen Aktienmärkte nutzen, neue Handelsstrategien umsetzen und ihr Portfolio gegen Volatilitätsschwankungen absichern,“ sagte Rudolf Ferscha, CEO von Eurex.

Die neuen Finanzterminprodukte basieren auf den Indizes VSTOXX für die Volatilität in der Eurozone, dem Index VSMI für die Volatilität im Schweizer Aktienmarkt und dem Index VDAX NEW für die Volatilität im deutschen Aktienmarkt. Alle Indizes werden von der Deutschen Börse auf Basis der jeweiligen Indexoptionen für die Indizes Euro STOXX 50 (für den VSTOXX Index), DAX (für den Index VDAX NEW) und SMI (für den VSMI Index) berechnet. Die Volatilitätsindizes sind im April dieses Jahres gestartet. Market Maker stellen von Anfang an einen liquiden Handel in den neuen Volatilitätsfutures sicher.

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer