Commerzbank-Börsenbericht: DAX nimmt Kurs auf 5000

Das Sommerhoch an den internationalen Aktienmärkten wärmte auch in dieser Woche die Anleger. Die Notierungen setzten ihren Höhenflug mit steigender Dynamik fort, wobei der DAX sogar die Zwischenstation von 4.800 Punkten mühelos überwand und nun Kurs in Richtung 5.000 nimmt. Für Schub sorgten einige gute Unternehmensnachrichten aus den Vereinigten Staaten sowie die jüngsten Fundamentaldaten, die zeigen, dass sich die großen Volkswirtschaften weiter auf einem – wenngleich moderaten – Wachstumspfad befinden. Beachtung fand vor allem der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, der im Juni einen kräftigen Sprung nach oben machte. Auch die Aussicht auf einen Regierungswechsel in Berlin und eine Beschleunigung der Reformpolitik lenkte neues Anlagekapital an die Aktienbörsen.

Die gute Stimmung sollte auch in nächster Zeit anhalten, obwohl der Markt inzwischen reif ist für eine Beruhigungsphase. Entscheidend werden die zahlreichen Quartalsergebnisse der großen Unternehmen sein, die in den nächsten Tagen präsentiert werden. Grundsätzlich bleiben die Perspektiven für Aktien wegen der sehr niedrigen Zinsen und günstiger Bewertungen gut. Privatanlegern empfiehlt die Commerzbank wieder die Allianz-Aktie.

Die Konsolidierung an den europäischen Rentenmärkten hält an. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen liegt inzwischen wieder bei 3,3%. Da insbesondere der amerikanische Kapitalmarktzins angesichts der soliden US-Konjunktur und der absehbaren weiteren Zinsanhebungen der Notenbank deutlich zu niedrig ist, spricht vieles für höhere Renditen, die auch auf die Eurozone durchschlagen werden. Angesichts des von der Commerzbank erwarteten Stillhaltens der EZB bis Ende 2006 und der schwächeren wirtschaftlichen Expansion in Europa ist das Aufwärtsrisiko hier allerdings begrenzt. Private Anleger sollten bei Neuanlagen weiterhin mittlere Laufzeiten bevorzugen.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind. Ó2005; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

Media Contact

presseportal

Weitere Informationen:

http://www.commerzbank.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Assistenzärzte bringen Virtual-Reality in den Hörsaal

Chirurgie des Universitätsklinikums Bonn lehrt im VR-Space. Zwei Assistenzärzte der Klinik für Chirurgie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) haben ein Tool entwickelt, mit dem Medizinstudierende Lehrinhalte der Chirurgie nun im Virtual…

Partner & Förderer