Beste Preise und hohe Qualität beim Privatanlegerhandel in Frankfurt

Skontren des Amtlichen und Geregelten Marktes neu vergeben/ Ausführung von Privatanlegerorders in 19 Sekunden/ „Null Spread“ beim Aktienhandel/ Variabler Handel von Bundeswertpapieren

Ab Freitag wird der Handel an der Börse Frankfurt Smart Trading für Privatanleger noch attraktiver. Zeitgleich mit der Neuvergabe der Skontren des Amtlichen und Geregelten Marktes am Parkett der FWB Frankfurter Wertpapierbörse wird die Handelsqualität sowohl in Aktien als auch in festverzinslichen Wertpapierenweiter weiter verbessert. Privatanleger profitieren bei ihrer Orderaufgabe von noch kürzeren Ausführungszeiten und erweiterten Handelsmöglichkeiten.

„Wir haben den Börsenplatz Frankfurt für neue leistungsstarke und internationale Skontroführer geöffnet und damit wird die Qualität des Frankfurter Parketts im Sinne der Anleger nachhaltig gestärkt“, sagte Rudolf Ferscha, Vorsitzender der FWB-Geschäftsführung und als Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG verantwortlich für Trading und Clearing Services. „Durch den Wettbewerb zwischen den Skontroführern profitieren Privatanleger von besten Preisen und hoher Qualität beim Wertpapierhandel in Frankfurt.“

Die Aktienskontren des Amtlichen und Geregelten Marktes gehen ab Freitag für 18 Monate an zehn bewährte und neue leistungsstarke Skontroführer. Bei der Neuvergabe der Skontren wurden Skontroführer mit unterdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit nicht mehr berücksichtigt. Die Leistungsmessung bei den bestehenden Skontroführern zeigte im Messzeitraum Februar und März 2005, der für die Vergabe relevant war, sehr gute Ergebnisse. Die insgesamt sehr hohen Leistungsanforderungen an die Skontroführer im Aktienhandel des Amtlichen und Geregelten Marktes wurden im Durchschnitt mit 99,5 Prozent erfüllt. Die Frankfurter Skontroführer führten alle Privatanlegerorders in durchschnittlich 19 Sekunden aus.

Ab Freitag garantieren die Frankfurter Skontroführer von 9 bis 20 Uhr „Null Spread“ in den 160 Werten der Auswahlindizes DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX®. Beim spreadlosen Handel in diesen meistgehandelten Aktien führen die Skontroführer Kauf- und Verkaufsorders der Anleger zum Mittelpunkt auf Basis der aktuellen Auftragslage eines Wertpapiers aus.

Ebenfalls ab Freitag baut die Börse Frankfurter Smart Trading ihr Angebot beim Handel mit festverzinslichen Wertpapieren weiter aus. Dann können Anleger Bundeswertpapiere von 9 bis 17.30 Uhr variabel handeln. Damit verlängert sich die Handelszeit von bisher 10.30 bis 13.30 Uhr für diese Wertpapiere deutlich. Außerdem garantieren die Frankfurter Skontroführer für Orders in Bundeswertpapieren je nach Restlaufzeit enge Spreads, Spannen zwischen An- und Verkaufpreis, von maximal 10 bis 20 Cent. Die Orders werden sehr schnell – in maximal 90 Sekunden – ausgeführt.

Am Frankfurter Parkett werden zukünftig alle 18 Monate die Aktien des Amtlichen und Geregelten Marktes an bestehende Skontroführer nach Leistungskriterien und Anteil am Orderbuchumsatz sowie an neue leistungsstarke Skontroführer neu vergeben. Dabei wird jeweils erneut ein Anteil am Orderbuchumsatz von maximal neun Prozent für bis zu drei neue Skontroführer reserviert. Der Börsenrat der FWB hatte einer entsprechenden umfassenden Neuordnung der Skontrenvergabe am Börsenplatz Frankfurt am 20. Januar einstimmig zugestimmt. Eine Liste der Skontroführer für Wertpapiere des Amtlichen und Geregelten Marktes gibt es unter www.deutsche-boerse.com/skontro.

Privatanlegerangebot der Börse Frankfurt Smart Trading ab 01. Juli 2005:

Börse Frankfurt Smart Trading ist das Privatanlegerangebot der FWB. Mit einem Anteil von 65 Prozent an Privatanlegeraufträgen ist das Frankfurter Parkett der liquideste Marktplatz und Marktführer beim Privatanlegerhandel der Parkettbörsen in Deutschland.

Aktien:

„Null Spread“ für Orders in den Auswahlindizes – auch in Nebenwerten
DAX-Werte bis zu 10.000 Euro
MDAX-Werte bis zu 5.000 Euro
TecDAX- und SDAX-Werte bis zu 3.000 Euro
Handel von 9 bis 20 Uhr – auch nach Wegfall des Referenzmarktes Xetra
Ohne Teilausführungen

Bundeswertpapiere (Bundesanleihen, -obligationen und -schatzanweisungen):

Variabler Handel von 9 bis 17.30 Uhr
Enge Spreads für Orders bis zu 100.000 Euro
Restlaufzeit bis 5 Jahre = max. 10 Cent
Restlaufzeit 5 bis 11 Jahre = max. 15 Cent
Restlaufzeit über 11 Jahre = max. 20 Cent
Ausführungsgeschwindigkeit max. 90 Sekunden

DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Contact

Media-Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Stabile Stromversorgung durch netzbildende Wechselrichter

Großkraftwerke sorgen mit ihren Synchrongeneratoren für Stabilität im Stromnetz, werden aber im Zuge der Energiewende sukzessive abgeschaltet. Um diesem Problem zu begegnen, beschäftigen sich Forschende am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme…

Mikroplastikabrieb von Abwasserrohren aus Kunststoff

Das Kanalnetz in Deutschland erstreckt sich im öffentlichen Bereich über eine Länge von 594 000 Kilometern. Im Privatbereich kommt die anderthalb- bis zweifache Strecke dazu. Fraunhofer UMSICHT hat im Auftrag…

Hochschule forscht zu empathischen Pflegerobotern

Projekt EmoCare will in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein soziales Robotiksystem zur Entlastung von Pflegekräften entwickeln. Der Pflegenotstand weitet sich nicht nur aufgrund von Covid19 aus: Auch ansonsten müssen immer weniger…

Partner & Förderer