Lieferung von GSM-Mobilfunktechnik für Algerien und Jordanien mit einem Gesamtwert von mehr als 220 Mio. EUR

Siemens baut GSM-Mobilfunknetze für Orascom Telecom in Algerien und Jordanien – Vereinbarungen mit einem Gesamtwert von mehr als 220 Mio. EUR

Der Mobilfunkanbieter Orascom Telecom Holding S.A.E mit Sitz in Kairo hat den Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) mit der Lieferung von GSM-Mobilfunktechnik für Algerien und Jordanien beauftragt. Vereinbarungen im Gesamtwert von mehr als 220 Mio. EUR wurden jetzt dazu unterzeichnet. Siemens IC Mobile hat erst kürzlich einen Rahmenvertrag über drei Jahre mit Orascom Telecom abgeschlossen; der jetzt unterzeichnete Liefervertrag sichert Siemens einen beträchtlichen Anteil am jährlichen Gesamtinvestitionsvolumen von über 600 Millionen Euro von Orascom Telecom.

Zum einen wird Siemens IC Mobile als einer von zwei Hauptlieferanten für das Algerienprojekt Basisstationen sowie Richtfunksysteme für das GSM 900-Netz der Orascom Telecom in Algerien installieren. Der Aufbau startet im Herbst und soll bis Anfang 2002 abgeschlossen sein. Mehr als drei Millionen Teilnehmer werden bis 2006 über das Netz der Orascom Telecom in Algerien mobil telefonieren können. Algerien ist für Siemens IC Mobile einer der wichtigsten Mobilfunk-Zukunftsmärkte in Nordafrika – umso höher wird der 176 Mio. EUR-Auftrag bei Siemens IC Mobile eingeschätzt.

Zum anderen erweitert Siemens IC Mobile als einer von zwei Hauptlieferanten das GSM 900-Netz von Fastlink Jordanien, einer Tochtergesellschaft der Orascom Telecom. Der Auftragswert liegt bei mehr als 45 Mio. EUR. Durch die Erweiterung wird die Netzkapazität von derzeit 450.000 Kunden auf 750.000 erhöht und das Netz auf die Einführung von GPRS-Diensten vorbereitet. Siemens IC Mobile und Fastlink Jordanien arbeiten bereits seit 1995 erfolgreich in den Bereichen mobile Vermittlungstechnik und intelligente Netzdienste (Prepaid-Dienste) zusammen. GSM/GPRS Mehr als 550 Millionen Anwender (Stand Juli 2001) machen GSM zum erfolgreichsten Mobilfunkstandard der Welt. Siemens IC Mobile belegt mit derzeit mehr als 150 internationalen Kunden in über 70 Ländern unter den Systemlieferanten für GSM-Mobilfunknetze weltweit Platz drei. Den gleichen Spitzenrang hält der Unternehmensbereich mit derzeit 26 Aufträgen auch bei GPRS.

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) deckt das komplette Mobilfunkgeschäft mit Kommunikationsendgeräten, Netzwerktechnik und mobilen Anwendungen ab. Bei den Kommunikationsendgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und drahtlosen Übertragungsmodulen über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen Telefonen sowie Produkten für Wireless Home Networks. Bei der Infrastruktur umfasst das Angebot die gesamte GSM, GPRS und UMTS Netzwerktechnik von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu intelligenten Netzwerken für z.B. Prepaid-Dienste. Das Angebot an mobilen Anwendungen besteht aus Diensten für Unified Messaging, ortsabhängigen Diensten und Lösungen für mobiles Bezahlen per Handy. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte der Bereich einen Umsatz von 9 Mrd. EUR, der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) betrug 758 Mio. EUR. IC Mobile beschäftigt weltweit 29.840 Mitarbeiter (31. März 2001).

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Siemens beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführungen von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Siemens ist weder geplant noch übernimmt Siemens die Verpflichtung dazu.

Ansprechpartner für Medien

Andrea Rohmeder Pressereferat

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/mobile

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kampf gegen Mikroplastik

Neues Verfahren zur Herstellung von Dämmstoff aus Kunststoffabfällen. Ein Schaumstoff zur akustischen und thermischen Dämmung von Gebäuden, der aus Mikroplastik im Meer gewonnen werden kann: Mit dieser Innovation will der…

Molekulare „Matrjoschka“ löst chemisches Problem

Dreischaliger Nano-Reaktor für die Funktionaisierung von Fulleren. Einem deutsch-katalanischen Forschungsteam ist es erstmals gelungen, eine mehrschalige „Matrjoschka“-Architektur für die chemische Synthese zu verwenden. Die Chemikerinnen und Chemiker aus Ulm und…

Große Moleküle in lebende Zellen transportiert

Forscher erzielen Durchbruch ins Zellinnere … Es ist eine der großen pharmakologischen Fragen: Wie bringt man große funktionale Biomoleküle wie Proteine oder Antikörper in eine Körperzelle? Die Verknüpfung mit zellpenetrierenden…

Partner & Förderer