Commerzbank-Börsenbericht: Mit Volldampf ins neue Jahr

In Fortsetzung der freundlichen Tendenz vom Dezember erlebten die internationalen Aktienmärkte einen gelungenen Start in das neue Jahr. Der DAX nahm mit Schwung die Marke von 4.300, die er trotz zwischenzeitlicher Gewinnmitnahmen und einer schwächeren Wall Street verteidigen konnte. Als Kraftquelle für die europäischen Börsen erweist sich die überraschende Befestigung des US-Dollar, die vor allem Titeln von Exportunternehmen, etwa aus der Automobilindustrie, Auftrieb gibt. Von Übernahmespekulationen profitierten einzelne Finanztitel.

Die Experten der Commerzbank erwarten, dass sich die günstige Entwicklung zunächst fortsetzt. Zum einen tendieren die Kurse zu Jahresbeginn traditionell fest, zum anderen liefern die konjunkturellen Daten Argumente für Aktienanlagen. So legte der Commerzbank-Frühindikator im Dezember nochmals zu und zeigt damit, dass der Rückgang während der Sommermonate kein beginnender Abwärtstrend war, sondern eine Korrektur auf hohem Niveau. Tatsächlich wird Deutschland von der dynamischen Weltwirtschaft weitere Impulse erhalten. Die Volkswirte der Bank rechnen deshalb für das 4. Quartal 2004 wieder mit einem deutlichen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts. Dies eröffnet bei moderaten Bewertungsrelationen gerade am deutschen Aktienmarkt Chancen. Privatanleger sollten Aktien weiterhin übergewichten.

Am Rentenmarkt hat sich die zuletzt leicht schwächere Tendenz fortgesetzt. Dies ändert nichts an der Einschätzung, dass die aktuellen Renditen viel zu niedrig erscheinen im Licht des anhaltenden konjunkturellen Aufschwungs. Die Europäische Zentralbank wird sich zwar noch Zeit lassen für eine erste Zinsanhebung. Die Warnungen, dass das niedrige Zinsniveau mittelfristig Inflationsgefahren hervorrufen könnte, sind aber ein deutliches Zeichen für die Entwicklung im weiteren Jahresverlauf. Gleichzeitig werden die Renditen in den Vereinigten Staaten schneller steigen als in Europa und den Zinsvorteil von US-Anleihen und somit auch die Attraktivität des Dollar erhöhen. Die Commerzbank empfiehlt deshalb den Kauf von kurzlaufenden Dollar-Anleihen. Am Euro-Rentenmarkt bleiben mittlere Laufzeiten erste Wahl.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind. Ó2003; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

Media Contact

presseportal

Weitere Informationen:

http://www.commerzbank.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Professionelle Mobilfunkanwendungen auf der »5G Connect« erleben

– interaktiv und international. Auf der »5G Connect« präsentierte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit Industriepartnern die große Vielfalt der professionellen Anwendungen rund um 5G. Am 29. September…

Algen als mikroskopische Bioraffinerien

Chemikerin der Universität Konstanz gelingt ein Schlüsselschritt zur Produktion nachhaltiger Chemikalien in lebenden Mikrofabriken. Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden und abbaubar – das wird…

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Partner & Förderer