Neues Programm Beteiligungskapitalförderung für innovative Gründer

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie startet heute zusammen mit der tbg Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft mbH der Deutschen Ausgleichsbank das neue Programm „BTU-Frühphase“, das Beteiligungskapital für die Phase der Unternehmensgründung bereit stellt.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Margareta Wolf: „Mit diesem Programm wollen wir aussichtsreiche junge Unternehmen an den Beteiligungskapitalmarkt heran führen.“

Mit dem bereits laufenden Programm BTU „Beteiligungskapital für kleine Technologieunternehmen“, das fortgesetzt wird, wurden im letzten Jahr 2,1 Mrd. DM für rund 1.000 junge Unternehmen mobilisiert. Während mit diesem Programm nur Unternehmen gefördert werden können, die bereits einen Beteiligungskapitalgeber gefunden haben, fördert das Programm „BTU-Frühphase“ Gründer bereits in der Zeit zuvor. Die tbg geht dazu Beteiligungen bis zu 150.000 € pro Unternehmen ein.

Staatssekretärin Wolf: „Es gibt in Deutschland nach wie vor einen Mangel an Beteiligungskapital in der Startphase von Unternehmen. Die meisten Beteiligungskapitalgeber investieren nicht in der Frühphase von Unternehmen. Diesen Unternehmen bietet BTU-Frühphase jetzt eine zusätzliche Chance. Mit diesem neuen Programm setzt das BMWi einen weiteren Schwerpunkt in der Förderung junger, wachstumsorientierter Unternehmen.“

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer