Nachhaltigkeit für alle?

Die zur Handelspolitik der Europäischen Union durchgeführten Forschungen stellen komplexe Herausforderungen mit Hinblick auf die Etikettierung und Zertifizierung von Nachhaltigkeit dar sowohl in Europa als auch weltweit.

Das Dilemma hat zwei Seiten. Innerhalb der EU gibt es in der Wirtschaftswelt einen gewissen Widerstand mit Hinblick auf die Standardisierung bzw. Regulierung der nachhaltigen Entwicklung. Andererseits erkennt die EU auch die Notwendigkeit eines öffentlichen Eingreifens an, mit dem die Informationswege offen gehalten und die Verfügbarkeit nachhaltiger Produkte gesichert werden soll. Bei einer Betrachtung der weltweiten Situation wird jedoch deutlich, dass die Entwicklungsländer gegen solche Zertifzierungs- und Etikettierungsmaßnahmen sind. Angesichts ihrer Situation betrachten diese Länder solche Verfahren als ungerechte und illegale Handelsbarrieren, welche die Marktdurchdringung verhindern oder einschränken.

Deshalb sind die EU-Institutionen bemüht, einen Mittelweg zu finden. Ihr Ziel ist es, politisch gerechte Umwelt- und Arbeitsnormen zu schaffen, indem sie einen europaweiten Plan zur Etikettierung von ökologischen Produkten erstellen, der in Belgien bereits angewendet wird. Man hofft, dadurch die eingeschränkte Marktdurchdringung verbessern zu können. Darüber hinaus hätte dies den Vorteil eines nahtlosen Systems, das in alle Initiativen implementiert und durch öffentliche Amtsträger abgesichert werden könnte. Vielleicht wird genau das benötigt, weil Wettbewerb allein nicht gewährleisten kann, dass nachhaltige Produkte auf dem internen Markt verkauft werden und weil der Wettbewerb nicht von selbst zwischen den nachhaltigen Produkten und deren Anbietern floriert.

Kontaktangaben

Lorenzo Gradoni
University of Bologna
Via Zamboni 27/29
40126
Bologna Italien
Tel: +39-051-331664
Fax: +39-051-2099624
Email: lgradoni@cirdce.unibo.it

Media Contact

Lorenzo Gradoni ctm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close