Panel-Industrie droht Preisverfall

Produzenten leiden unter Überkapazitäten und fallenden Preisen

Trotz des derzeitigen Booms bei trendigen Flachbildschirmen im PC- und TV-Bereich malen Investmentfirmen ein negatives Bild über die Zukunftsaussichten der Panel-Industrie. Die Firmen leiden an Überkapazitäten und sinkenden Preisen, mit denen sie vor allem nach der Weihnachtszeit konfrontiert sein werden, berichtet das IT-Portal DigiTimes unter Berufung auf Analysten unter anderem der Deutschen Bank.

Nach Analyse des Investmenthauses E.Sun Securities dürften sich die Preise im Schlussquartal dieses Jahres, der traditionellen „Hochsaison“ für die Industrie, stabilisieren. Zu Beginn des kommenden Jahres sollen die Preise aber ins Rutschen kommen, nicht zuletzt, da die Nachfrage nicht stark genug ausfällt. Als Konsequenz daraus sei es nicht unwahrscheinlich, dass die fünf taiwanesischen Panel-Produzenten, aus deren Werkshallen ein Gutteil der weltweit verkauften Produkte kommt, im ersten Quartal 2005 in die Verlustzone geraten.

Die taiwanesische Gruppe Yuanta Securities Investment Trust glaubt, dass sich die Branche anders als vor zwei Jahren nicht so bald vom Preisverfall erholen wird. Nach Ansicht der Analytiker haben die Hersteller einfach zu große Produktionskapazitäten aufgebaut. Pessimistisch äußert sich auch die Deutsche Bank über die Zukunftsaussichten des Sektors. Das Institut erwartet bereits im vierten Quartal des laufenden Jahres einen zehnprozentigen Rückgang bei den Preisen. Dadurch könnten die Produzenten bereits im laufenden Schlussquartal in die Verlustzone rutschen.

Media Contact

Georg Panovsky pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer