ETIM: Branchenstandard für Produktdatenmanagement

Das u. a. von Fraunhofer IAO konzipierte »Elektrotechnische Informationsmodell (ETIM)« positioniert sich mit der Integration in das branchenübergreifende Klassifikationssystem »eCl@ss« als Branchenstandard für E-Business.

Die Klassifikation und technische Beschreibung von Gütern wird für produzierende wie auch für handelnde Unternehmen zum Erfolgsfaktor im Produktdatenmanagement und Electronic Business. Die deutsche Elektrowirtschaft stellt sich dieser Entwicklung durch die Positionierung ihres Branchenstandards ETIM (Elektrotechnisches Informationsmodell) und den Aufbau eines zentralen ETIM Clearing Center für klassifizierte Produktdaten. Mit der beschlossenen Integration von ETIM in das branchenübergreifende Klassifikationssystem »eCl@ss« wurde nun ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung genommen.
Getragen wird das Projekt durch die Interessengemeinschaft ETIM Deutschland e.V., ein Zusammenschluss von zehn Großhandelsorganisationen der Elektrobranche. Die Konzeption und Umsetzung des Vorhabens liegen dabei bei Fraunhofer IAO und dem Technologiepartner e-pro solutions GmbH.
Zielsetzung des Vorhabens ist es, den bislang sehr aufwändigen Austausch von Produktdaten – z. B. zur Katalogerstellung – zwischen Herstellern und Großhandel durch den Einsatz eines einheitlichen Klassifikations- und Beschreibungssystems (ETIM-Modell), eines zentralen Datenpool zur Qualitätssicherung (Clearing Center) sowie eines einheitlichen Austauschformats (BMEcat) für alle Beteiligten wesentlich zu vereinfachen und dadurch Potenziale für Kosten- und Zeiteinsparungen zu erschließen.
Die Weiterentwicklung und Etablierung des einheitlichen ETIM-Modells lebt von der unmittelbaren Einbeziehung der gesamten Elektrobranche in Form von Elektro-Großhandel, Elektroindustrie und ihrer Verbände (VEG, ZVEI, ZVEH). Über die Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft e. V. wurde nun das ETIM-Modell auch in dessen brachenübergreifendes Klassifikationssystem »eCl@ss« integriert.
Das ETIM Clearing Center ist seit April 2001 betriebsbereit und nimmt in einer ersten Phase Produktdaten von ausgewählten Pilotlieferanten auf. Danach ist ein zügiger weiterer Ausbau des Datenbestands durch Hersteller der Elektroindustrie vorgesehen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Manfred Mucha
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-24 50, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-24 01
E-Mail: Manfred.Mucha@iao.fhg.de

Media Contact

Henning Hinderer idw

Weitere Informationen:

http://www.e-business.iao.fhg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer