Weltweit starke Nachfrage pusht Handyverkäufe

Weltweit starke Nachfrage pusht Handyverkäufe – Führende Hersteller mit „hervorragendem Jahr“

Die weltweit starke Nachfrage nach Mobilfunkgeräten wird in diesem Jahr für eine Steigerung der Verkaufszahlen um 10,4 Prozent auf rund 600 Mio. Handys sorgen. Die Zahl der Handykunden soll gegenüber dem Vorjahr um 14,5 Prozent zulegen. Verantwortlich für den Handyboom zeichnen aber nicht nur die stark wachsenden neuen Märkte wie Indien, Osteuropa und Lateinamerika. Auch die etablierten Märkte tragen durch den Wunsch der Konsumenten nach einem Austausch ihrer Geräte zu den Rekordverkaufszahlen im Mobilfunkbereich bei, berichtet das Marktforschungsinstitut In-Stat/MDR.

Der Mobilfunkmarkt profitiert dabei sowohl von einem breiteren Angebot an Handykameras mit einer Auflösung von ein bis zwei Megapixeln als auch von der wachsenden Popularität aufklappbarer Handys. Außerdem steigt die Nachfrage der Handyuser nach Geräten im mittleren Preissegment in den entwickelten Märkten. Der Markt für Smartphones legt laut In-Stat/MDR ebenfalls wieder zu, wenn auch langsamer als der Handymarkt.

Führenden Herstellern wie Samsung, LG und Sony Ericsson prognostizieren die Marktforscher ein „hervorragendes Jahr“ 2004. Der finnische Konzern Nokia, der bereits im ersten Quartal Marktanteile, verlor, wird aufgrund fehlender Klapphandys und dem harten Wettbewerb im mittleren Preissegment auch über das Jahr gesehen auf dem Markt verlieren. Trotzdem bleibt der Marktführer weit vor seinem nächstfolgenden Konkurrenten Motorola.

Einige kleine Hersteller werden laut In-Stat/MDR trotz des Booms im laufenden Jahr an Markteinfluss verlieren oder ganz aufgeben. So erwarten die Marktforscher wegen der Partnerschaft mit dem chinesischen Hersteller TCL eine reduzierte Rolle Alcatels auf dem weltweiten Mobilfunkmarkt. Der koreanische Hersteller Sewon Telecom hat erst vor kurzem Konkurs anmelden müssen. Audiovox verkaufte sein CDMA-Handygeschäft an UTStarcom.

Media Contact

Jörn Brien pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.instat.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich…

Fingerkuppen-Sensor mit Feingefühl

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Tokyo haben einen ultradünnen Mess-Sensor entwickelt, der wie eine zweite Haut auf der Fingerkuppe getragen werden kann. Dadurch bleibt…

Harzer Stausee drohen italienische Wassertemperaturen

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre in Deutschland und beliefert rund 1 Mio. Menschen mit Trinkwasser. Der Klimawandel könnte nun dafür sorgen, dass die Wassertemperaturen in dem Stausee…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close