Siemens Business Services wird Autorisierter Support Provider von HP

Ab sofort ist Siemens Business Services (SBS) zusammen mit ihren deutschen IT-Service-Töchtern Sinitec „Autorisierter Support Provider“ der Hewlett-Packard GmbH. Das Service-Angebot von SBS erstreckt sich nun auch über die Personal-Computing-Produkte von Hewlett-Packard (HP), darunter sämtliche Desktop-PCs, Mobile Computer, Netserver, die Drucker Laserjet und Inkjet sowie die neuen „All-in-One“-Officejets. Gleichzeitig übernimmt SBS den gesamten Post-Sales-Support für die Abwicklung von Gewährleistungsfällen bei diesen Produkten.

Im Rahmen des gemeinsamen Abkommens erhält Siemens Business Services Zugang zu speziellen Websites und Informationsdiensten von HP, um mit Servicedokumentationen, Diagnosesystemen, Treibern und Tools die Betreuung für die HP-Produkte optimal abwickeln zu können. Darüber hinaus werden die Service-Profis von SBS in besonderen Zertifizierungsprogrammen auf HP-Produkte geschult und haben Zugriff auf das HP-Onlinesystem für die Bestellung von Original-Ersatzteilen. Die Service-Leistungen von SBS stehen dem Kunden rund um die Uhr und sieben Tage in der Woche zur Verfügung. Dabei sorgt die flächendeckende Außenorganisation von SBS durch kurze Anfahrtswege für eine schnelle Lösung von Problemfällen.

Die Kooperation basiert auf den Auswahlkriterien des einschlägigen Partnerprogramms von HP. Dies beinhaltet, dass nur solche IT-Kundendienstorganisationen aufgenommen werden, die den Anforderungen in Bezug auf qualifiziertes Fachpersonal, Hotline, Ersatzteillogistik, individuelle Kundenbetreuung, statistische Auswertungen und Umsatz mit HP genügen. Dies schließt auch die Intensivierung der Vertriebsaktivitäten für HP-Produkte ein.

Hewlett-Packard und Siemens Business Services planen, die Kooperation weltweit auszubauen. „Die Service-Vereinbarung der beiden Unternehmen führt die seit mehreren Jahren im Bereich `Mission Critical Systeme´ bestehende, erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Hewlett-Packard und Siemens Business Services fort“, betonte Karl-Heinz Amon, Field Operation Manager der Commercial Support Service Organisation Central Europe bei HP.

„Die neue Vereinbarung mit HP passt ausgezeichnet in unser Produktportfolio als Managed Services Partner“, ergänzt Udo Hinsche, Mitglied der Geschäftsführung SBS Deutschland. „Wir sind ein herstellerneutraler Service-Anbieter im Multivendor-Umfeld und können unseren Kunden zusätzlich Integrationsleistungen rund um die HP-Produktpalette anbieten.“

Siemens Business Services (SBS) ist einer der weltweit führenden Anbieter für Electronic und Mobile Business. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen bietet SBS Lösungen und Dienstleistungen aus einer Hand an – von der Beratung über die Systemintegration bis hin zur Übernahme von kompletten Geschäftsprozessen der Kunden sowie dem Management von IT-Infrastrukturen. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte SBS einen Umsatz von 5,8 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 33 500 Mitarbeiter.

Ansprechpartner für Medien

Andreas vom Bruch Siemens AG SBS Presse

Weitere Informationen:

http://www.sbs.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer